GSB 7.0 Standardlösung

Lehren und Lernen (Teil 2)

  • Seminarbeschreibung
  • Organisatorisches + Anmeldung

Seminarbeschreibung

Titel: Lehren und Lernen (Teil 2)
HD-Nr.: HD 2018/01
Modul: Basis
AE: 22

Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um den zweiten Teil 'Lehren und Lernen' des Basismoduls innerhalb des Weiterbildungsprogramms "Professionelle Lehrkompetenz an Hochschulen".

Inhalte

Ziele der Veranstaltung sind die Erweiterung des didaktischen Repertoires und die Anregung von Neugier und Experimentierfreude im Alltag akademischen Lehrens und Lernens. Dazu sollen die Teilnehmer/innen Kompetenzen erwerben,

  • Lehre aus der Perspektive der Studierenden und des Lernens zu betrachten und entsprechend auszurichten
  • lernförderliche und –hinderliche Aspekte der Gestaltung von Lehre zu identifizieren
  • ihr eigenes und das Lehrhandeln anderer unter didaktischen Aspekten zu reflektieren
  • lösungsorientiert Probleme aus dem akademischen Lehralltag zu besprechen
  • lernförderliche Elemente für verschiedene Lernsituationen von Lehrveranstaltungen auszuwählen und zu implementieren
  • Lehrziele (als Learning Outcomes) für ihre Veranstaltung festzulegen
  • ihr eigenes Rollenverständnis als Lehrende zu reflektieren und zu formulieren
  • sich auf eine experimentelle Haltung in Bezug auf Innovation in der Lehre einzulassen

Inhaltlich werden in beiden Workshops in einem breiten Themenspektrum grundlegende Aspekte des Lehrens und Lernens bearbeitet. Der Fokus liegt dabei auf alltagstauglichen, praktischen Anregungen, die sich in möglichst vielen Disziplinen variabel umsetzen lassen.

  • Die funktioniert "Lernen"? Was fördert Lernmotivation? Was heißt das für "Lehren"?
  • Diagnose von Problemen des Lehrens und Lernens an der Universität und Entwicklung von Lösungsmöglichkeiten
  • Gestaltung von Anfangs- und Schlussphasen einer Veranstaltung
  • Elemente kompetenzorientierter Veranstaltungsplanung (v.a. Formulierung von Lehrzielen)
  • Aktivierende Methoden in der Lehre
  • Reflexion didaktisch-methodischen Handelns anhand von Simulationen und kollegialen Beratungen von Lehrsituationen der Teilnehmer/innen
  • Lehrkonzeptionen von Hochschullehrenden; Reflexion des eigenen Rollen- und Selbstverständnisses als Lehrende/r

Die Praxisphase besteht aus

  • der Planung und Durchführung einer Lehrveranstaltung (Einzelsitzung), ggf. mit einem Lehrexperiment, begleitet durch eine kollegiale Hospitation
  • Hospitation von mindestens zwei Lehrveranstaltungen anderer Lehrender
  • kollegialen Feedbackgesprächen im Anschluss an die Hospitationen
  • kollegialer Beratung: Bearbeitung von Praxissituationen aus der Lehre;
  • Reflexion des Beratungsverfahrens einer schriftlichen Reflex der Hospitationen und der kollegialen Beratung

Zielgruppe

Das Programm richtet sich an alle hauptamtlich und nebenamtlich Lehrende und Dozierende, die Studierende unterrichten, beraten und prüfen.

Referentin / Referent

Dipl.-Päd. Dagmar Schulte
Zertifizierte hochschuldidaktische Trainerin und Beraterin

Dipl.-Inf. Hans-Martin Pohl, HS Fulda


In Kooperation mit:

Organisatorisches + Anmeldung

Datum: 22.-23.02.2018
Zeiten: 09:30 - 17:30 Uhr
Ort: Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Brühl Raum: 2.50

Teilnahmekosten

Lehrende und Lehrbeauftragte der HS Bund:
kostenfrei
Mitgliedshochschulen im netzwerk hd-nrw:
100,- EUR
Sonstige Hochschulen:
290,- EUR
Angehörige des Geschäftsbereichs des BMI:
kostenfrei
Unmittelbare Bundesverwaltung:
290,- EUR

Übernachtungskosten

HS Bund / Fachbereiche:
kostenfrei*
Netzwerkuniversitäten / Sonstige Hochschulen:
---
BMI / Geschäftsbereich:
kostenfrei
Unmittelbare Bundesverwaltung:
20,- EUR / pro Nacht
*Gilt nur für Teilnehmende, deren Dienstsitz nicht Brühl ist.

Weiterführende Informationen

Für weitere Informationen oder eventuelle Rückfragen rund um die Veranstaltung stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Hochschuldidaktik - HS Bund

Telefon: 0228 99 629-6223
E-Mail: hochschuldidaktik@hsbund.de