GSB 7.0 Standardlösung

Studieren im Ausland

Ziel: Erweiterung von Kompetenzen und Fähigkeiten

Die Hochschule des Bundes bietet Auslandserfahrungen unter besonderen Rahmenbedingungen.

Erasmus Charta für die Hochschulbildung

Die Europäische Kommission hat der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung im Jahr 2014 die Erasmus Charta für die Hochschulbildung (ECHE) verliehen. Dies ist die Grundlage für die Teilnahme am ERASMUS+-Programm und Mobilitätsmaßnahmen für Lehrende, Studierende und Beschäftigte der Hochschule.

Hospitation und Mobilität

Die HS Bund kooperiert gezielt mit Hochschulpartnern im internationalen Raum, die ebenfalls für die öffentliche Verwaltung ausbilden und mit Blick auf die Studienprogramme sowie die Ausbildungsziele mit denen des Zentralbereichs sowie der Fachbereiche der HS Bund vergleichbar sind. Mittel- bis langfristig gilt es, etablierte Hochschulkontakte in strategische Partnerschaften zu überführen und ein Netzwerk von Hochschulen für den öffentlichen Dienst aufzubauen. Entstehende und existente Partnerschaften im Bereich der Hochschulen für die öffentliche Verwaltung sind geeignet, in einem spezifischen Berufsfeld für die Verbesserung der Lebensverhältnisse aller Bürgerinnen und Bürger einzustehen und damit einen wichtigen Beitrag zur Strategie der EU leistet.

Im Rahmen bestehender Kontakte wurden bereits Auslandshospitation Studierender durchgeführt und ERASMUS+ geförderte Dozentenmobilitätsmaßnahmen umgesetzt. Letztere sind insbesondere geeignet einen nachhaltigen wechselseitigen Einblick in vergleichbare Studienstrukturen und Studienprogramme sowie die methodisch/didaktische Umsetzung von Studieninhalten zu erhalten, um diese Erkenntnisse zur weiteren Entwicklung des eigenen Studiensystems zu nutzen und ein länderübergreifendes Verständnis für die hochschulischen wie behördlichen Kulturen und Arbeitsweisen zu fördern. Nicht zuletzt dienen die Mobilitätsmaßnahmen der individuellen Förderung des eingesetzten Lehr- und Verwaltungspersonals und der Begleitung wie Verstetigung gewinnbringender internationaler Kontakte.

Die Studiengänge an der HS Bund sind dual aufgebaut; fachpraktische Studienphasen sind obligatorische Elemente der Kompetenzvermittlung.

Persönliche Perspektive

Die Fachbereiche bieten unterschiedliche Möglichkeiten, an Auslandserfahrung zu gewinnen. Am Fachbereich Auswärtige Angelegenheiten sind Praxisphasen im Ausland während des Studiums selbstredend, an anderen Fachbereichen gelten spezifische Rahmenbedingugnen und Möglichkeiten. Studierende, die sich für die Ableistung von fachpraktischen Studienphasen im Ausland interessieren, können über den für sie zuständigen Fachbereich erfahren, welche Möglichkeiten bestehen.