GSB 7.0 Standardlösung

Fachbereich Bundeswehrverwaltung

Dualer Diplomstudiengang: Verwaltungswirt/in FH

Berufsbild

Nach Abschluss des Studiums können Sie im Personalwesen (Personalgewinnung und Personalmanagement; Berufsförderung für Soldatinnen/Soldaten auf Zeit; Soziale Entschädigung), im Bereich des Liegenschaftsmanagements (Infrastrukturmanagement, Facility Management und Gesetzliche Schutzaufgaben/Umweltschutz), der Beschaffung, Logistik, Dienstleistungen, im Bereich Finanzen und Controlling oder der Informationstechnik in der Bundeswehr tätig sein.

Ihre beruflichen Perspektiven liegen z. B. in einer Verwendungen als Dienststellenleiterin oder Dienststellenleiter (z. B. in Bundeswehrverwaltungsstellen im Ausland oder in einigen Bundeswehr-Dienstleistungzentren), in der Verwendungen als Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter im Ministerium und mehreren Bundesoberbehörden, in der Verwendungen in multinationalen Stäben und Dienststellen im In- und Ausland. Der Aufstieg in den höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst über den berufsbegleitenden weiterbildenden Studiengang "Master of Public Administration" an der Hochschule des Bundes ist möglich.

Hier geht es direkt zum Fachbereich

Studienverlauf

Dreijähriges Studium, in dem sich fachlich/inhaltlich eng verzahnte fachtheoretische Studienabschnitte (Grundstudium, Hauptstudium I, Hauptstudium II und Hauptstudium III), Studienabschnitte mit dem Schwerpunkt auf der wissenschaftlichen Reflexion berufspraktischer Ausbildungsinhalte und der wissenschaftlichen Vorbereitung auf die Praktika (Praxisbezogene Lehrveranstaltungen I, II und III) und berufspraktische Ausbildungsabschnitte d. h. Einführungspraktikum, Praktikum I, II und III von jeweils unterschiedlicher Dauer abwechseln.

Eine modularisierte Fremdsprachenausbildung (in einer der Amtssprachen der NATO-Mitgliedstaaten; in der Regel Englisch oder Französisch), und zwei weitere modularisierte Besondere Lehrveranstaltungen zu wissenschaftlichem Arbeiten und internationaler Zusammenarbeit von jeweils ca. einer Woche ergänzen die Studien- und Ausbildungsabschnitte.

Am Ende des Hauptstudiums II wird das Thema der Diplomarbeit ausgegeben. Den Studierenden stehen vier Monate Bearbeitungszeit zur Verfügung, ein Monat davon ist vorlesungsfrei.

Das Studium insgesamt schließt mit der Laufbahnprüfung ab, die aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil besteht. Die Laufbahnprüfung wird konzentriert im letzten Monat des Studiums durchgeführt und kann bei Nichtbestehen einmal wiederholt werden. Voraussetzung für das Bestehen der Laufbahnprüfung ist auch das Bestehen der Diplomarbeit. Im Unterschied zu den anderen Teilen der Laufbahnprüfung kann diese separat wiederholt werden.

Hier geht es direkt zum Studienprogramm

Abschlussgrad

Diplomgrad Diplom-Verwaltungswirtin (FH) bzw. Diplomverwaltungswirt (FH)

Regelstudienzeit

6 Semester

Studienform

Praxisintegrierender Studiengang

Studienorte

Bundeswehr-Dienstleistungszentren (Bereiche Organisation, Personalmanagement, Facility Management, Logistik und Betreuung, Finanzen, Controlling)

Karrierecenter der Bundeswehr (Bereiche Personalgewinnung, Berufsförderung)

Bundeswehrverwaltungsstellen im Ausland (Wahlstation – alternativ zu Ausbildungsstationen im Inland)

Kontakt und Ansprechpartner

Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung
Fachbereich Bundeswehrverwaltung

Seckenheimer Landstraße 10
68163 Mannheim

E-Mail: HSBund-FBBWVInfo@bundeswehr.org
Homepage: http://www.hsbund-fb-bwv.de