GSB 7.0 Standardlösung

Dozenten-Homepage

Prof.in Dr. Angelika Günzel

Telefon: 0228 99 629-8130
Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung
Zentralbereich
Willy-Brandt-Straße 1
50321 Brühl

Lehr- und Arbeitsgebiete

Lehre

  • Staats- und Verfassungsrecht
  • Europarecht

Forschungsgebiete

  • Verfassungsrecht, insbesondere Religionsrecht
  • Recht der Nachrichtendienste
  • Jüdisches Recht
  • Hochschulrecht

Publikationen

I. Selbständige Schriften
  1. Das aktuelle Religionsrecht Israels und der Verfassungsentwurf des Parlaments, herausgegeben vom Institut für Rechtspolitik an der Universität Trier, Trier 2008 (Rechtspolitisches Forum, Band 41), 19 Seiten
  2. Religionsgemeinschaften in Israel. Rechtliche Grundstrukturen des Verhältnisses von Staat und Religion, Jus Ecclesiasticum, Mohr Siebeck Verlag, Tübingen 2006 (zugleich Diss. Universität Trier 2004), 342 Seiten
II. Aufsätze und Beiträge in Sammelbänden und Zeitschriften
  1. Religionswechsel im Judentum, in: Ludger Müller/Stephan Haering/Wilhelm Rees/Christoph Ohly (Herausgeber), Religiöse Vielfalt – Herausforderungen für das Recht, Duncker & Humblot, Berlin 2017, 9 Seiten (im Erscheinen).
  2. Judentum an der Universität: Eine gute Idee?, in: Bibel und Liturgie, Heft 3/2017, Seite 219-231
  3. Der Dialog mit den repräsentativen Verbänden und der Zivilgesellschaft: Eine Stärkung der Demokratie in der Europäischen Union?, in: Verein Junge Wissenschaft im Öffentlichen Recht (Herausgeber), Kollektivität – Öffentliches Recht zwischen Gruppeninteressen und Gemeinwohl. 52. Assistententagung Öffentliches Recht, Baden-Baden 2012, Seite 73 – 95.
  4. Financing of Religious Communities in Germany, in: Moravčiková/Valová (eds.),
    Financing of Churches and Religious Societies in the 21st Century. Proceedings of the homonymous international conference held by the Ministry of Culture of the Slovak Republic and the Institute for State-Church-Relations in Bratislava and Nitra on 14-16 October 2009, Bratislava 2010, Seite 168 – 177.
  5. The Role of Universities in Facing the Challenges of Intolerance, Racism and Xeno-phobia in Germany: A Legal Perspective, in: Maghioros (ed.), Teaching about Religion and State Interaction. An Analysis on Religion and State Studies in Europe, Thessaloniki 2010, Seite 222 – 253.
  6. Interpretation in der Rechtswissenschaft. Zwischen Textinterpretation und Dogmatik, in: Groh/Lorenz (Herausgeber), Interpretatio mundi. Wie deuten die Wissenschaften ihre Welt?, Dresden 2010, Seite 173 – 203.
  7. The Constitution of Grenada, in: Gerhard Robbers (Herausgeber), Encyclopedia of World Constitutions, Band II, Facts on File, New York 2006, Seite 358 – 361.
III. Urteilsbesprechungen
  1. Nationalization of Religious Parental Education? The German Circumcision Case. Case Comment, Oxford Journal of Law and Religion (OJLR) Vol. 2 (2013), Seite 1 – 4.
IV. Kommentierungen
  1. Einführung; § 1 (Auftrag der Schule); § 20 (Schulversuche) Schulgesetz Rheinland-Pfalz, in: Grumbach / Lotze-Dombrowski / Thews (Herausgeber), Schulgesetz Rheinland-Pfalz. Kommentar, 3. Auflage, Kommunal- und Schulverlag, Wiesbaden, Stand 2009 (Fortführung der Kommentierung von Frank J. Hennecke), 49 Seiten
  2. § 23 (Selbständigkeit der Schulen); § 97a (Agentur für Qualitätssicherung, Evaluation und Selbstständigkeit von Schulen) Schulgesetz Rheinland-Pfalz, in: Grumbach / Lotze-Dombrowski / Thews (Herausgeber), Schulgesetz Rheinland-Pfalz. Kommentar, 3. Auflage, Kommunal- und Schulverlag, Wiesbaden, Stand 2009 (Neukommentierung), ca. 17 Seiten
V. Rezensionen
  1. Walter Homolka, Das Jüdische Eherecht, De Processibus Matrimonialibus 17/18 (2010/2011), Seite 657 – 662.
  2. Andreas Vogt, Der Gottesbezug in der Präambel des Grundgesetzes. Historische Grundlagen und juristische Interpretation, ZevKR 55 (2010), Seite 308 – 310.
  3. Gregor Waschinski, Gott in der Verfassung? Religion und Kompatibilität in der Europäischen Union, ZevKR 54 (2009), Seite 246 – 249.
  4. Karl-Heinz Ladeur / Ino Augsberg, Toleranz - Religion - Recht. Die Herausforderungen des "neutralen" Staates durch neue Formen der Religiosität in der postmodernen Gesellschaft, JZ 2007, Seite 886.
VI. Sammlungen, Tagungsberichte und Sonstiges
  1. Diskussionsbeitrag zur Knabenbeschneidung; in: Deutscher Juristentag e.V. (Herausgeber): Verhandlungen des 70. Deutschen Juristentages Hannover 2014, Band II/2 Sitzungsberichte, München 2015, Seite L 105 – L 107.
  2. Schwerpunktbereichsstudium und Schwerpunktbereichsprüfung an der Universität Trier, LKRZ (Zeitschrift für Landes- und Kommunalrecht) 2008, Seite 237 – 240.
  3. Averting of Public Dangers. Ein Tagungsbericht, in: Deutsch-Israelische Juristenvereinigung e.V. (Herausgeber), Mitteilungen aus dem Verein, Ausgabe X, Dezember 2002, Seite 8 – 10.
  4. Religionsrechtliche Bestimmungen in der Bundesrepublik Deutschland, Gerhard Robbers (Herausgeber), 2001, http://www.uni-trier.de/index.php?id=7533 (derzeitiger Stand: 2014).
  5. German Legal Provisions Relating to Religion. Unofficial Translation, Gerhard Robbers (Herausgeber), Deutsche Stiftung für Internationale Rechtliche Zusammenarbeit e.V., Stand: März/April 2001.

Vita

Berufliche Tätigkeiten
2016Praxissemester beim Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln
2015Praxissemester bei der Bundespolizeidirektion St. Augustin
Seit 2015Mitglied der Forschungskommission am Zentralbereich der Hochschule des Bundes
2015 – 2017 Fachgutachterin bei Anträgen auf Förderung durch ein Promotionsstipendium von Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk (ELES)
2014Ernennung zur Professorin für Staatsrecht und Politik an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Brühl
2011Gastdozentur an der Westminster University School of Law, London/Großbritannien
Gegenstände der Lehrveranstaltungen: Europarecht (Schwerpunkt), deutsches Verfassungs- sowie Staatskirchenrecht
2010 – 2013Schriftleiterin der Zeitschrift "Archiv des Öffentlichen Rechts"
2007 – 2014Mitglied des Sekretariats des International Consortium for Law and Religion Studies (ICLARS), Mailand/Italien
2007 – 2014Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Habilitandin am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Kirchenrecht, Staatsphilosophie und Verfassungsgeschichte von Prof. Dr. Gerhard Robbers, Universität Trier
2006Vorstandsreferentin der Alexander von Humboldt-Stiftung, Bonn
2003 – 2006Referendariat am Oberlandesgericht Köln. Wahlstation: Oberster Gerichtshof von Israel, Kammer des Präsidenten Prof. Ahron Barak
2000 – 2003Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Rechtspolitik e.V. an der Universität Trier
1998 – 2000

Wissenschaftliche Hilfskraft am Jean-Monnet-Lehrstuhl für Europäische Wirtschafts- und Umweltpolitik, Universität Trier

Ausbildung
2006Zweites Juristisches Staatsexamen in Nordrheinland-Westfalen
2001 – 2004Promotion über "Grundstrukturen des Verhältnisses von Staat und Religion in Israel unter besonderer Berücksichtigung der Rechtsstellung der Religionsgemeinschaften", bei Prof. Dr. Gerhard Robbers
2000Erstes Juristisches Staatsexamen in Rheinland-Pfalz, Wahlfach: Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung
1993 – 1999

Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Trier

Auszeichnungen
2005

Förderpreis für Nachwuchswissenschaftler des Freundeskreises der Universität Trier für die Doktorarbeit über israelisches Religionsrecht

Mitgliedschaften
  • Wissenschaftlicher Beirat der Hochschule für Jüdische Studien (HfJS), Heidelberg
  • Deutscher Juristentag (DJT)
  • Law and Religion Scholars Network (LARSN) am Centre for Law and Religion an der Universität von Cardiff/Großbritannien
  • Gesellschaft für Rechtsvergleichung e.V.
  • Deutsch-Israelische Juristenvereinigung e.V.