GSB 7.0 Standardlösung

Dozenten-Homepage

Professorin Doktorin Magdalena Stroka-Wetsch

Prof.in Dr. Magdalena Stroka-Wetsch

Raum: 4.26
Telefon: 0228 99 629-5220
Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung
Zentralbereich
Willy-Brandt-Straße 1
50321 Brühl

Lehr- und Arbeitsgebiete

Lehrgebiete

  • Wirtschaftswissenschaftliche Fächer
  • Betriebswirtschaftslehre der öffentlichen Verwaltung
  • Statistik
  • Empirische Wirtschaftsforschung
  • Ökonometrie
  • Gesundheitsökonomie /-management
  • Arbeitsmarktökonomie

Publikationen

Monographien

  • 2016 Augurzky, B, D. Heger, C. Hentschker, S. Krolop, M. A. Stroka (2016), Pflegeheim Rating Report 2015. Vincentz Verlag, Hannover.
  • 2014 Stroka, M. A. (2014), The German Long Term Care Market: Evidence from Administrative Data. Dissertation, Ruhr-Universität Bochum.

Artikel in referierten Zeitschriften

2015

  • Pilny, A., M. A. Stroka (2015), Determinants of Received Long-Term Care – Individual Responses to Regional Nursing Home Provisions, Health Care Management Science, im Erscheinen.
  • Stroka, M. A. (2015), Drug Overprescription in Nursing Homes - An Empirical Evaluation of Administrative Data, European Journal of Health Economics, im Erscheinen.
  • Przylog, A., M. A. Stroka, S. Engel und R. Linder (2015), Bieten Pflegeheime mit besseren Pflegenoten auch eine bessere Qualität? Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, im Erscheinen.

2014

  • Lindenbaum, K., M. A. Stroka und R. Linder (2014), Informal Caregiver’s Mental Burden in Caring for Elderly with Mental Diseases. Journal of Mental Health Policy and Economics, 17: 135-141.

2013

  • Schmitz, H., M. A. Stroka (2013), Health and the Double Burden of Full‐Time Work and Informal Care Provision - Evidence from Administrative Data, Labour Economics, 24: 305-322.
  • Bauer, T. K., M. A. Stroka (2013), Female Labour Supply and Nursing Home Prices, Health Care Management Science, 16: 258-270.
  • Braeseke, G., M. Merda, T. K. Bauer, S. Otten, M. A. Stroka, A. E. Talmann (2013), Migration - Chancen für die Gewinnung von Fachkräften in der Pflegewirtschaft, Bundesgesundheitsblatt, 56: 1119-1126.

2012

  • Bauer, T. K., K. Lindenbaum, M. A. Stroka, S. Engel, R. Linder, F. Verheyen (2012), Fall Risk Increasing Drugs and Injuries of the Frail Elderly - Evidence from Administrative Data, Pharmacoepidemiology and Drug Safety, 21: 1321-1327.

Projektberichte

2015

  • RWI (2015), Evaluation medizinischer Rehabilitationsleistungen der DRV Abschlussbericht: Forschungsbericht im Auftrag der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Rheinland und DRV Westfalen (Team: Augurzky, B., I. Kolodziej, M. Stroka).
  • IEGUS Institut, RWI (2015), Ökonomische Herausforderungen der Altenpflegewirtschaf: Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (Team: Augurzky, B., G. Braeseke, B., D. Heger, J. Hernández, E. Hofmann, V. Peters, H. Rappen, M. A. Stroka, A. Wübker).
  • RWI (2015), Erstellung des Entwurfs einer Pflege(bedarfs)planung für den Kreis Borken: Forschungsbericht im Auftrag des Kreises Borken (Team: Augurzky, B., D. Heger, I. Kolodziej, M. Lemm, R. Mennicken, H. Rappen, M. Stroka, A. Wübker).

2012

  • IEGUS Institut, RWI, RUB — LS Empirische Wirtschaftsforschung und Arbeitgeberverband Pflege (2012), Chancen zur Gewinnung von Fachkräften in der Pflegewirtschaft - Kurzfassung (Team: Merda, M., G. Braeseke, B. Dreher, T. K. Bauer, R. Mennicken, S. Otten, M. Scheuer, M. A. Stroka, A. E. Talmann, H. Braun).

Diskussionspapiere

2016

  • Stroka, M. A., R. Linder (2016), Informelle Pflege und Arbeitsmarktpartizipation. RWI Materialien # 100.

2014

  • Pilny, A., M. A. Stroka (2014), Choice of Received Long‐Term Care — Individual Responses to Regional Nursing Home Provisions. Ruhr Economic Papers # 525.
  • Reichert, A., M. A. Stroka (2014), Nursing Home Prices and Quality of Care — Evidence from Administrative Data. Ruhr Economic Papers # 470.
  • Schmitz, H, M. A. Stroka (2014), Do Elderly Choose Nursing Homes by Quality, Price or Location? Ruhr Economic Papers # 495.
  • Stroka, M. A. (2014), Drug Oversupply in Nursing Homes — An Empirical Eva-luation of Administrative Data. Ruhr Economic Papers # 475 (in Überarbeitung bei European Journal of Health Economics).
  • Stroka, M. A. (2014), The Psychological and Physical Burden of Caregiving — Evidence from Administrative Data. Ruhr Economic Papers # 474.

2011

  • Bauer, T. K., K. Lindenbaum, M. Stroka, S. Ahrens, R. Linder, F. Verheyen (2011), Fall Risk Increasing Drugs: The Effect on Injuries of the Frail Elderly Estimated from Administrative Data. Ruhr Economic Papers #302.

Laufende Arbeiten

Unveröffentlicht

  • Anheuser N., M. A. Stroka, R. Linder, Unterschiede der Arbeitsunfähigkeit(stage) bei Beschäftigten mit und ohne Beamtenstatus.
  • Bredtmann, J., S. Ottenn, M. A. Stroka, Long-run Effects of Malnutrition and Mental Stress on Physical and Mental Health after World War II.
  • Paloyo, A., P. Siminski, M. A. Stroka, Long-Run Consequences of Early-Life Exposure to Radioactive Fallout in Germany after the Chernobyl Accident.
  • Stroka, M. A., S. Engel, R. Linder, Depression and Employment Status — Evidence from Administrative Data.
  • Stroka, M. A., A. E. Talmann, R. Linder, Does Competition in the Outpatient Sector Improve Quality of Medical Care? — Evidence from Administrative Data.

Gutachtertätigkeit

  • Alzheimer's & Dementia, European Journal of Health Economics, Geriatrics & Gerontology International

Vorträge auf Konferenzen und Seminaren

2016

  • Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Gesundheitsökonomie (Berlin)

2015

  • Methodenworkshop der Arbeitsgruppe Erhebung und Nutzung von Sekundärdaten (Freiburg), Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Gesundheitsökonomie (Bielefeld), Spring Meeing of Young Economists (Gent), International Health Economics Association Congress (Mailand), Jahrestagung Verein für Socialpolitik (Münster), Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (Krefeld), European Workshop on Labor, Health and Education under Deomgraphic Change (Wien)

2014

  • Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Gesundheitsökonomie (München), European Society for Population Economics Conference (Braga), International Health Economics Association Congress (Dublin), Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (Göttingen), Workshop des Ifo-Instituts zur Regionalökonomie (Dresden), Congress of the European Union Geriatric Medicine Society (Rotterdam)

2013

  • Seminar der University of Wollongong (Wollongong), Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (Lübeck), Australasian Meeting of the Econometric Society (Sydney), International Health Economics Association Congress (Sydney), Brown Bag Seminar des Melbourne Institute of Applied Economics and Social Research an der University of Melbourne (Melbourne), Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Gesundheitsökonomie (Essen), Volkswirtschaftliches Kolloquium der Ruhr-Universität Bochum (Bochum)

2012

  • Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Gesundheitsökonomie (Konstanz), European Society for Population Economics Conference (Bern), European Association of Labour Economists Conference (Bonn)

2011

  • Deutscher Kongress für Versorgungsforschung (Köln), Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Gesundheitsökonomie (Bayreuth), European Society for Population Economics Conference (Shanghai)

2010

  • International Society for Research on Innovation and Change in Health Care Conference (Paris)

Vorträge auf Konferenzen gehalten von Koautoren

2015

  • Annual Meeting of the American Economic Association (Boston), Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Gesundheitsökonomie (Bielefeld)

2012

  • Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Gesundheitsökonomie (Konstanz)

Projekte

2014 - 2015

  • "Evaluation medizinischer Rehabilitation der Deutschen Rentenversicherung" im Auftrag der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Westfalen und DRV Rheinland; "Ökonomische Herausforderungen in der Altenpflegewirtschaft" im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie; "Faktenbuch Pflege" im Auftrag des Bundesverbands privater Anbieter sozialer Dienste, "Pflegebedarfsrechnung für den Kreis Borken" im Auftrag des Kreises Borken, Pflegeheim Rating Report

2013 - 2015

  • "Der Markt für Pflegedienstleistungen: Eine empirische Analyse" gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft; "Die Auswirkungen von Familienarbeit auf die Arbeitsmarktpartizipation, das (Alters-) Einkommen und die Gesundheit von Frauen: Eine empirische Analyse" gefördert durch das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

2011 - 2012

  • "Migration - Chance für die Gewinnung von Fachkräften in der Pflegewirtschaft?" im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie

Vita

Berufserfahrung

  • Seit 2015 Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Brühl, Professorin für wirtschaftswissenschaftliche Fächer, Zentralbereich
  • Seit 2015 Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung, Essen, assoziierte Wissenschaftlerin
  • 2014 - 2016 Institute for Health Care Business GmbH, Essen, freiberufliche Beraterin
  • 2014 - 2016 Hochschule Rhein-Waal, Kamp-Lintfort, Lehrbeauftragte, Fachbereich Kommunikation und Umwelt
  • 2013 - 2016 Hochschule Niederrhein, Krefeld, Lehrbeauftragte, Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen
  • Seit 2010 Wissenschaftliches Institut der TK für Nutzen und Effizient im Gesundheitswesen, Hamburg, Gastwissenschaftlerin
  • 2008 - 2015 Ruhr-Universität Bochum, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Lehrstuhl für Empirische Wirtschaftsforschung (Prof. Dr. Thomas K. Bauer)
  • 2008 - 2015 Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung, Essen, Referentin des Vorstands, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Kompetenzbereich "Gesundheit"

Ausbildung

  • 2013 Forschungsaufenthalt an der University of Wollongong, Australien
  • 2008 - 2014 Promotionsstudium an der Ruhr-Universität Bochum (Betreuer: Prof. Dr. Thomas K. Bauer); Thema der Dissertation: "The German Long Term Care Market: Evidence from Administrative Data"
  • 2007 Auslandssemester, University of Western Sydney, Australien
  • 2006 Auslandssemester, Norwegian School of Business Administration and Economics, Norwegen
  • 2003 - 2008 Studium der Wirtschaftswissenschaft (Diplom), Ruhr-Universität Bochum

Stipendien und Auszeichnungen

  • 2015 GMDS-Preis für die beste Präsentation im Fachbereich Epidemiologie
  • 2013/2014 Förderung der Research School Plus, Ruhr-Universität Bochum
  • 2013 Promotionspreis der Techniker Krankenkasse
  • 2010/2012 Förderung aus dem Programm zur Unterstützung besonderer Aktivitäten von Doktorandinnen und Doktoranden, Ruhr-Universität Bochum
  • 2007 Bronnbacher Stipendium
  • 2005 - 2008 Stipendium des Cusanuswerks