GSB 7.0 Standardlösung

HS Bund setzt weiter auf digitale Fernlehre

Die HS Bund wird weiterhin den Unter­richts­betrieb in digitaler Fernlehre fortsetzen. Die Prüfungen werden dennoch durchgeführt.

Die Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung (HS Bund) hat am Standort Brühl im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus den Lehrbetrieb ab dem 16.03.2020 im Präsenzstudium auf digitale Fernlehre umgestellt.

Die Prüfungen werden dennoch durchgeführt. Die im März verschobene Zwischenprüfung (AIV, VIT, ND und Wetterdienst) soll im Mai 2020 stattfinden. Die Zwischenprüfung der Bundespolizei wird wie geplant im Juni 2020 durchgeführt. Die davon betroffenen Studienjahrgänge werden über den Ablauf zeitnah informiert.

Der schrittweise Beginn des Präsenzunterrichts ist erst nach nochmaliger aktualisierter Risikobeurteilung voraussichtlich frühestens zum 06.07.2020 möglich.

Die Bibliothek wird am 4. Mai 2020 wieder geöffnet. Die entsprechenden Hygiene- und Abstandsmaßnahmen sind umgesetzt.

Auch während der Zeit, in der der Präsenzbetrieb an der Hochschule ruht, bleibt die Psychosoziale Beratungsstelle (PSB) für Studierende ansprechbar. Die Corona-Epidemie stellt viele Menschen vor besondere Herausforderungen - sei es mit Blick auf die soziale Isolation oder mit Blick auf ganz alltägliche Fragen zu Selbstorganisation und zu Arbeiten für die Hochschule. Gerne stehen wir Ihnen auch in dieser besonderen Lage beratend zur Seite. Zögern Sie nicht, per E-Mail Kontakt zu uns zu suchen. Sie erreichen die PSB unter psycho-soziale-beratungsstelle@hsbund.de.

Das Hygiene- und Vorsorgekonzept der HS Bund am Standort Brühl ist am 11.05.2020 in Kraft getreten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Hygiene- und Vorsorgekonzept der HS Bund (PDF, 193KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Notfallmanagement (notfallmanagement@hsbund.de)


Stand: 11.05.2020