GSB 7.0 Standardlösung

Fachbereichsrat

Der Fachbereichsrat ist das zentrale Organ des Fachbereichs AIV. Er besteht aus dem Fachbereichsleiter, den hauptamtlich Lehrenden und den Vertretern der Studierenden.

Mitglieder

Dem Fachbereichsrat des Fachbereichs Allgemeine Innere Verwaltung gehören an:

  1. Dekanin des Fachbereichs Allgemeine Innere Verwaltung

    Dorf, Yvonne, Dr., Leitende Regierungsdirektorin

  2. Hauptamtlich Lehrende (Professoren und Gleichgestellte)

    Block, Alexander, Dr., Regierungsdirektor

    Brühl, Raimund, Dr., Professor

    Driller, Elke, Dr., Professorin

    Heimann, Hans-Markus, Dr., Professor

    Orlean, Rita, Dr.Dipl. oec., Regierungsdirektorin

    Schmidt, Günter, Dr., Regierungsdirektor

    Tutt, Lars, Dr., Professor

  3. Hauptamtlich Lehrende für besondere Aufgaben, sonstige Beschäftigte und Lehrbeauftragte

    Blau, Doris, Regierungsrätin

    Vetter, Thomas, Tarifbeschäftigter

  4. Studierendenenvertreter

    Abouk, Anes (SJ 17-2)

    Pochanke, Michael (SJ 17-1)

    Stellvertretende Mitglieder:

    Albrecht, David (SJ 17-2)

    Rauhut, Melanie (SJ 17-1)

Aufgaben des Fachbereichsrates

Die Aufgaben des Fachbereichsrates ergeben sich aus dem § 16 der Grundordnung der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung

(1) Der Fachbereichsrat

1. berät den Senat und die Präsidentin oder den Präsidenten
in Angelegenheiten des Fachbereichs;
2. beschließt den Studienplan, gegebenenfalls weitere Studienpläne, die Modulhandbücher bei modularisierten 
Studiengängen, den Plan der Lehrveranstaltungen und seine Geschäftsordnung;
3. unterbreitet den nach § 20 Absatz 3 jeweils zuständigen Behörden Vorschläge zur Zusammenarbeit 
mit den für die berufspraktischen Studienzeiten zuständigen Stellen;
4. beschließt die Vorschlagsliste für die Bestellung der Fachbereichsleiterin oder des Fachbereichsleiters, 
der Abteilungsleiterinnen oder der Abteilungsleiter, soweit Abteilungen gebildet werden und des 
hauptamtlichen Lehrpersonals;
5. beteiligt sich in den Fällen des § 8 Absatz 1 Nummer 5,
Nummer 6b, Nummer 7 und Nummer 13 durch Abgabe von Stellungnahmen, Vorschlägen und Empfehlungen;
6. beschließt die Evaluationsordnung des Fachbereichs;
7. kann in Angelegenheiten des Fachbereiches Stellung nehmen.

(2) Der Studienplan, der auf der Grundlage der jeweiligen Verordnungen über den Vorbereitungsdienst oder über die Ausbildung und Prüfung der jeweiligen Studiengänge zu erstellen ist, bedarf der Genehmigung der nach § 20 Absatz 3 jeweils zuständigen Behörden. Die Geschäftsordnung sowie deren Änderung bedürfen der Genehmigung des Senats im Einvernehmen mit den zuständigen obersten Dienstbehörden. Die Genehmigung kann aus Rechtsgründen oder aus Zweckmäßigkeitsgründen versagt werden.

(3) Wird einem Beschluss die Genehmigung nicht erteilt, hat sich der Fachbereichsrat erneut mit der Angelegenheit zu befassen. Verbleibt er bei seinem ersten Beschluss oder trifft er innerhalb einer bestimmten Frist keine Entscheidung, können die nach § 20 Absatz 3 jeweils zuständigen Behörden die notwendigen Entscheidungen selbst treffen.

(4) § 8 Absatz 3 gilt entsprechend.

(5) Die Sitze des Fachbereichs und der Ausbildungsstätten
bestimmen die nach § 20 Absatz 3 jeweils zuständigen Behörden im Benehmen mit der Präsidentin oder dem Präsidenten.