GSB 7.0 Standardlösung

eine Sachbearbeiterin / einen Sachbearbeiter (BesGr. A 11 BBesO / EGr. 11 TVöD) (024V/2018)

Die Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung (HS Bund)

  – Hochschule für die Ausbildung der Bundesbeamtinnen und Bundesbeamten

    des gehobenen und höheren nichttechnischen Dienstes –

 sucht für die Stabsstelle Innenrevision und für das Referat H „Hochschulentwicklung, Marketing, Controlling“ am Standort Brühl zum nächstmöglichen Zeitpunkt

 eine Sachbearbeiterin / einen Sachbearbeiter (BesGr. A 11 BBesO / EGr. 11 TVöD)

Bewerbungsfrist 14.12.2018
Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitszeit Vollzeit oder Teilzeit
Laufbahn Gehobener Dienst
Arbeitsort Brühl

Anforderungsprofil

vorausgesetzt werden

  • die Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst des Bundes oder einen Hochschul-/Fachhochschulabschluss als Diplom-Verwaltungswirt/in, Bachelor of Laws, Bachelor of Arts in den Bereichen:
    • Allgemeine Verwaltung, Öffentliche Verwaltung oder Öffentliches Recht oder
    • eine Fortbildung zur Verwaltungsfachwirtin/zum Verwaltungsfachwirt.
  • Affinität zu stark rechtlich geprägten Aufgaben und fundierte rechtliche Kenntnisse und Erfahrungen
  • Organisationstalent, analytisches Denkvermögen, systematische gewissenhafte Arbeitsweise, Fähigkeit zu konzeptionellem, zukunftsorientiertem Denken, sehr gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift
  • Verantwortungs- und Pflichtbewusstsein, Verschwiegenheit verbunden mit Kommunikations-und Teamfähigkeit, hoher Sozialkompetenz und Durchsetzungsfähigkeit

 wünschenswert sind

  • ein guter Studienabschluss,
  • gleichwertige Berufserfahrungen in der öffentlichen Verwaltung auf der Niveauebene des gehobenen Dienstes,
  • Erfahrungen aus den Bereichen der internen Revision und des Hochschulrechts.

Arbeitgeber-Leistungen

  • Beamtinnen und Beamten die statusgleiche Übernahme bis zur Besoldungsgruppe A 11 BBesO bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen,
  • Tarifbeschäftigten je nach Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen und Wahrnehmung der übertragenen Tätigkeiten ein Entgelt der Entgeltgruppe 11 TVöD (siehe besondere Hinweise),
  • bei Vorliegen der beamten-, tarif- und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit einer guten beruflichen Weiterentwicklung sowie die Übernahme in ein Beamtenverhältnis,
  • Übernahme einer verantwortungsvollen Aufgabe,
  • eine Tätigkeit in einem interessanten, vielschichtigen und abwechslungsreichen Aufgabenbereich,
  • kontinuierliche Fortbildungsmöglichkeiten,
  • Arbeit im Team,
  • Erwerb eines Job-Tickets.

Tätigkeitsprofil

Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere:

  • Sachbearbeitung in der Stabsstelle Interne Revision und Unterstützung der Ansprechperson für Korruptionsprävention der HS Bund, u. a.:
    • Entwicklung und Umsetzung von Prüfplänen,
    • Konzipierung, Organisation und Durchführung von Sensibilisierungsmaßnahmen im Rahmen der Korruptionsprävention,
    • Vertretung der Stabsstellenleitung , ggfs. einschließlich Terminwahrnehmung,
    • Pflege Internet/Intranetpräsenz
  • konzeptionelles Arbeiten im Rahmen der Hochschulentwicklung, insbes. im Bereich Hochschulstatistik einschl. entsprechender Publikationen sowie Umsetzung der Konzeptionen,
  • Vorbereitung und Durchführung der Wahlen zu hochschulischen Gremien,
  • Anfragen zur Studienzugangsberechtigung & Studienabschlüssen,
  • punktuelle Unterstützung des Hochschulprüfungsamtes (z. B. Prüfungseröffnung und -aufsicht).

Bewerbungsverfahren

  • Eine Ausübung der Funktion durch 2 sich zeitlich ergänzende Teilzeitkräfte ist grundsätzlich möglich.

 Die HS Bund fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und wurde dementsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten sie unter www.beruf-und-familie.de

Die HS Bund ist nach den Vorgaben des BGleiG und ausweislich ihres Gleichstellungsplanes bestrebt, den Anteil der Frauen zu erhöhen, Bewerbungen von Frauen werden deshalb ausdrücklich begrüßt.

  • Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.
  • Begrüßt werden ausdrücklich auch Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.
  • Gemäß § 12 Abs. 1 Satz 1 TVöD richtet sich die Eingruppierung der/ des Beschäftigten nach dem Tarifvertrag über die Entgeltordnung des Bundes (TV EntgO). Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen und vorbehaltlich der Tätigkeitsbewertung in die Entgeltgruppe 11 TVöD.

Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen und Nachweisen zu allen obligatorischen Anforderungsmerkmalen unter Angabe der Kennziffer 024V/2018 bis zum 14.12.2018 an die

Hochschule des Bundes

für öffentliche Verwaltung

- Personalreferat -

Postfach 1660, 50306 Brühl.

Besondere Hinweise

Für Rückfragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen die Referatsleiterin

Frau Dr. Gestefeld-Lettenmayer (Tel.: 0228/99 629- 7016),

 für Rückfragen zum Auswahlverfahren

Herr Werning (Tel.: 0228/99 629- 6130 / E-Mail: bewerbung@hsbund.de)

gerne zur Verfügung.

 Nähere Informationen über die Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung finden Sie unter www.hsbund.de.

Hinweis zum Datenschutz:

Die im Rahmen des Bewerbungsverfahrens erhobenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. Im Falle einer Nichtberücksichtigung oder Rücknahme der Bewerbung wird diese mitsamt den erhobenen personenbezogenen Daten spätestens nach Ablauf von sechs Monaten nach erfolgter Absage bzw. Rücknahme der Bewerbung gelöscht.

Weiterführende Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie unter https://www.hsbund.de/DE/05_Service/45_Datenschutz/Datenschutz-node.html.

Ansprechpartner

Herr Werning

Adresse

Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung
Personalreferat
Postfach 1660
50306 Brühl