GSB 7.0 Standardlösung

wissenschaftlichter Mitarbeiter für die Rechtswissenschaften EG 13 (m/d/w) (012V/2019)

Bewerbungsfrist 18.08.2019
Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitszeit Vollzeit oder Teilzeit
Laufbahn Höherer Dienst
Die HS Bund sucht für den Zentralen Lehrbereich in Brühl zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31. März 2023:
einen wissenschaftlichen Mitarbeiter für die Rechtswissenschaften (m/d/w)

Anforderungsprofil

  • erstes und zweites juristisches Staatsexamen, eines davon mindestens mit der Note befriedigend,
  • möglichst Lehrerfahrung in einem oder beiden der oben genannten Rechtsgebiete,
  • Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung ist wünschenswert,
  • die Bereitschaft, sich schnell und intensiv in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten,
  • hohe Sozialkompetenz und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit,
  • Spaß an der Arbeit in heterogenen Teams und Netzwerken in einer schnell wachsenden verwaltungsinternen Hochschule,
  • Verantwortungs- und Pflichtbewusstsein,
  • sicheren Umgang mit MS-Office.

Arbeitgeber-Leistungen

  • eine Tätigkeit in einem interessanten, abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Aufgabenbereich,
  • ein Arbeitsumfeld, das geprägt ist von Kollegialität, Interdisziplinarität, Professionalität und Wertschätzung,
  • Angebote zur beruflichen und persönlichen Weiter- und Fortbildung durch interne und externe Angebote,
  • bei Vorliegen der persönlichen und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit einer beruflichen Weiterentwicklung,
  • flexible Dienstgestaltung im Rahmen der bestehenden Dienstvereinbarungen,
  • Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements,
  • ein Jobticket für den Nahverkehr zu vergünstigten Konditionen.

Tätigkeitsprofil

Die HS Bund sucht einen Juristen (m/d/w), welche gerne an den Aufgaben der Lehre an einer verwaltungsinternen Hochschule mitwirken möchte und Freunde an der Vermittlung praxisorientierter und wissenschaftlich fundierter Fachkenntnisse hat.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • die Vermittlung von juristischen Inhalten in der Lehre insbesondere im fachbereichsübergreifenden Grundstudium am Zentralen Lehrbereich der Hochschule in den Studienbereichen Verwaltungsrecht und Staatsrecht,
  • das Erstellen von Studienmaterialien für die Lehre im Grundstudium.

Bewerbungsverfahren

  • Die HS Bund bietet vielfältige Arbeitszeitmodelle an. Eine Stellenbesetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.
  • Die Stelle ist gem. § 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 TzBfG befristet mit Sachgrund zu besetzen.
  • Gemäß § 12 Abs. 1 Satz 1 TVöD richtet sich die Eingruppierung der/des Beschäftigten nach dem Tarifvertrag über die Entgeltordnung des Bundes (TV EntgO). Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen und vorbehaltlich der Tätigkeitsbewertung in die Entgeltgruppe 13 TVöD.
  • Die HS Bund fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und wurde dementsprechend zertifiziert.
  • Weitere Informationen erhalten sie unter www.beruf-und-familie.de.
  • Die HS Bund ist nach den Vorgaben des Bundesgleichstellungsgesetzes und ausweislich ihres Gleichstellungsplanes bestrebt, den Anteil der Frauen zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen werden deshalb ausdrücklich begrüßt.
  • Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.
  • Begrüßt werden ausdrücklich auch Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen ausschließlich in Papierform ohne Bewerbungsmappe (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, ggfls. Nachweis der Schwerbehinderung etc.) unter Angabe der Kennziffer 012V/2019 bis zum 18. August 2019 an die                                                

Hochschule des Bundes

für öffentliche Verwaltung

- Referat Personalmanagement und Justiziariat -

Postfach 1660, 50306 Brühl.

Wir bitten ausdrücklich darum, keine Originale sondern ausschließlich Kopien der o.g. Nachweise und Unterlagen zu übersenden, da keine Rücksendung erfolgt. Aus sicherheitstechnischen Gründen können derzeit keine Bewerbungen in Form von E-Mails berücksichtigt werden.

 

Besondere Hinweise

Für Rückfragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen der Dekan des Zentralen Lehrbereichs Herr Prof. Dr. Lars Esterhaus (Tel.: 022899/629-9210 / E-Mail: lars.esterhaus@hsbund.de), für Rückfragen zum Auswahlverfahren Frau Zimmermann (Tel. 022899/629-6312/ E-Mail bewerbung@hsbund.de) gerne zur Verfügung.