GSB 7.0 Standardlösung

Referatsleitung „Personalmanagement und Justiziariat“ (w/m/d) (Kennziffer: 010V / 2020)

Für die zentrale Hochschulverwaltung am Standort Brühl suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Referatsleitung "Personalmanagement und Justiziariat" (w/m/d)

(BesGr. A 15 BBesO / EGr. 15 TVöD)

Bewerbungsfrist 15.07.2020
Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitszeit Vollzeit oder Teilzeit
Laufbahn Höherer Dienst
Arbeitsort Brühl

Die Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung (HS Bund) bildet an ihren zehn Fachbereichen den Nachwuchs des gehobenen und höheren nichttechnischen Verwaltungsdienstes für die Bundesbehörden aus. Mit ihren dualen Studiengängen und ihren berufsbegleitenden Fernstudiengängen steht die HS Bund für ein kompetenzorientiertes Studium mit Fokus auf die künftige berufliche Praxis in der Bundesverwaltung. Hinzu kommt eine Vielzahl an kooperativen und anwendungsorientierten Forschungs- und Entwicklungsprojekten.

Anforderungsprofil

Sie bringen mit:

  • ein abgeschlossenes erstes und zweites juristisches Staatsexamen (jeweils mindestens mit der Note „befriedigend“)
  • langjährige Erfahrung in der öffentlichen Verwaltung
  • Führungskompetenz, nachgewiesen durch Erfahrung in der Führung von Organisationseinheiten oder vergleichbare Erfahrung beispielsweise im Rahmen von Projekten
  • sehr gute Kenntnisse des Arbeits- und Beamtenrechts und möglichst auch des Hochschulrechts
  • ein hohes Maß an Kommunikations-, Kooperations- und Integrationsfähigkeit für die Zusammenarbeit mit Hochschulmitarbeiterinnen und -mitarbeitern, Lehrenden, der Hochschulleitung und dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
  • strategisches Denkvermögen und Konfliktfähigkeit
  • ein hohes Maß an Sozialkompetenz zur engagierten Wahrnehmung der Aufgaben im besonderen Umfeld einer verwaltungsinternen Hochschule
  • Erfahrungen im Hochschulbereich sind wünschenswert

Arbeitgeber-Leistungen

  • eine für die zentrale Hochschulverwaltung am Standort Brühl und die gesamte Hochschule besonders verantwortungsvolle Tätigkeit
  • Beamtinnen und Beamten die statusgleiche Übernahme bis zur BesGr. A 15 BBesG bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen
  • bei Vorliegen der persönlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen die Möglichkeit einer Übernahme in das Beamtenverhältnis
  • Angebote zur beruflichen und persönlichen Weiter- und Fortbildung durch interne und externe Angebote
  • flexible Dienstzeitgestaltung im Rahmen der Unterstützung einer guten Work-Life-Balance sowie der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • den Erwerb eines Job-Tickets

Tätigkeitsprofil

Das Referat „Personalmanagement und Justiziariat“ ist mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für alle Dienstleistungen aus den Bereichen Personal sowie Rechts- und Vertragsangelegenheiten zuständig.
Als Referatsleiterin/Referatsleiter sind Sie verantwortlich für die Personalgewinnung und -betreuung der 220 Verwaltungsbeschäftigten und Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer am Standort Brühl und die Personalbetreuung der zurzeit 550 Studierenden des Fachbereichs Allgemeine Innere Verwaltung. Die Personalentwicklung und der Personalhaushalt gehören ebenfalls zu Ihren Aufgaben. Im Bereich Justiziariat verantworten Sie die umfassende Beratung der Hochschulleitung und anderer Bereiche in Rechtsfragen aus dem Beamten-, Arbeits-, Hochschul- und Vertragsrecht. Sie konzipieren und überarbeiten personalbezogene hochschulrechtliche Regelungen und sind zuständig für die gerichtliche Vertretung der Hochschule insbesondere vor den Arbeits- und Verwaltungsgerichten.

Bewerbungsverfahren

  • Eine Ausübung der Position durch zwei sich zeitlich ergänzende Teilzeitkräfte ist grundsätzlich möglich.
  •  Die HS Bund fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und wurde dementsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten sie unter www.beruf-und-familie.de .
  • Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich willkommen.
  • Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.
  • Die Ausübung eines Ehrenamtes bzw. bürgerschaftliches oder gesellschaftliches Engagement sind förderlich.

    Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, (Arbeits-) Zeugnisse, ggfls. Nachweis der Schwerbehinderung etc.) ausschließlich in Papierform, ohne Bewerbungsmappe, unter Nennung der Kennziffer 010V/2020

    bis zum 15.07.2020 an die

Hochschule des Bundes

für öffentliche Verwaltung

- Personalmanagement und Justitiariat -

Postfach 1660, 50306 Brühl.

Besondere Hinweise

Es stehen Ihnen
für Rückfragen zum Auswahlverfahren

Christiane Schmitz, Tel.: 022899/629-6145 und E-Mail: bewerbung@hsbund.de

und

für Rückfragen zum Aufgabengebiet der Kanzler der HS Bund,
Claus Hoffmann, Tel.: 022899/629-6101,

gerne zur Verfügung.

Nähere Informationen über die Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung finden Sie unter www.hsbund.de.

Wir bitten ausdrücklich darum, keine Originale, sondern ausschließlich Kopien der o.g. Nachweise und Unterlagen zu übersenden, da keine Rücksendung erfolgt. Aus datenschutzrechtlichen Gründen können derzeit keine Bewerbungen in Form von E-Mails berücksichtigt werden.

Hinweis zum Datenschutz:

Die im Rahmen des Bewerbungsverfahrens erhobenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. Im Falle einer Nichtberücksichtigung oder Rücknahme der Bewerbung wird diese mitsamt den erhobenen personenbezogenen Daten spätestens nach

Ablauf von sechs Monaten nach erfolgter Absage bzw. Rücknahme der Bewerbung gelöscht.

Weiterführende Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie unter https://www.hsbund.de/DE/05_Service/45_Datenschutz/Datenschutz-node.html.