GSB 7.0 Standardlösung

Studienbewerbung

Die Bewerbungsverfahren um einen Studienplatz an der Hochschule des Bundes sind eröffnet. Wählen Sie aus dem vielfältigen Studienangebot der HS Bund. Wir freuen uns auf Sie.

Grundsätzlich stehen die Studiengänge allen Interessierten mit Hochschulzugangsberechtigung offen. Den Studierenden wird oft mit Aufnahme des Studiums ein Beamtenstatus verliehen: sie erhalten also einerseits ein Anwärtergehalt, anderseits ist das Studium "Dienst" mit Anwesenheitspflicht.

Eine Immatrikulation über das sonst übliche Verfahren ist daher nicht möglich. Wenn Sie einen Studiengang aufnehmen möchten, richten Sie Ihre Bewerbung an die je nach Studiengang zuständige Einstellungsbehörde bzw. den Fachbereich der Hochschule. Nach einem erfolgreich durchlaufenen Auswahlverfahren starten Sie dann mit Ihrem Studium an der HS Bund.

Ausnahme: der Studiengang Master of Public Administration ermöglicht auch die Teilnahme außerhalb des regelmäßig vorgesehenen Aufstiegsverfahrens. Informieren Sie sich dazu hier über Ihre Möglichkeiten.

Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung (Bewerbungsfrist: 01.10.2018)

Der Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung – in Brühl bietet interessierten und motivierten Bewerberinnen und Bewerbern ein dreijähriges duales, praxisorientiertes Studium im Studiengang "Verwaltungsmanagement" zum/zur Diplom-Verwaltungswirt/in (FH) als Regierungsinspektoranwärter/in im Beamtenverhältnis auf Widerruf. Während des Studiums erhalten Sie Anwärterbezüge. Studiengebühren kennen wir nicht.
Die Einstellung erfolgt zum 01.04.2019 oder 01.10.2019.

Was Sie erwartet:

Der sechssemestrige duale Studiengang "Verwaltungsmanagement" umfasst sowohl rechtswissenschaftliche als auch betriebswirtschaftliche Schwerpunkte. In zwei sechsmonatigen berufspraktischen Studienphasen werden Sie das zuvor erlernte fachtheoretische Wissen in einer Bundesbehörde bereits anwenden können. Nach Abschluss Ihres Studiums bieten sich Ihnen viele interessante Einsatzmöglichkeiten mit einer klaren und sicheren Perspektive in der Bundesverwaltung. Ihre Tätigkeit als Sachbearbeiter/in in den unterschiedlichsten anspruchsvollen Verwaltungsbereichen ist durch Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit geprägt. Mittelfristig kann Ihnen in vielen Aufgabenbereichen auch Führungsverantwortung übertragen werden.

Was Sie mitbringen:

  • Sie haben eine zum Hochschulstudium berechtigende Schulbildung oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand
  • Sie sind Deutsche oder Deutscher im Sinne des Art. 116 des Grundgesetzes oder besitzen die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates des Europäischen Wirtschaftsraums
  • Sie bieten die Gewähr dafür, jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung einzutreten und sind nach charakterlichen, geistigen und körperlichen Anlagen für die angestrebte Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes geeignet

Was wir erwarten:

  • Sie sind an öffentlichen Aufgaben interessiert
  • Ihre Stärken sind flexibles Denken und Handeln
  • Sie wollen die vielfältigen Einsatzbereiche der Bundesverwaltung kennen lernen
  • Sie sind bereit, sich zügig in neue Tätigkeiten einzuarbeiten

Was wir bieten:

  • Monatliche Anwärterbezüge in Höhe von zur Zeit rund 1.230,- Euro
  • Familienfreundliche Studienbedingungen
  • Studieren in kleinen Kursen
  • Wohnmöglichkeit auf dem Campus im Studentenwohnheim im Rahmen freier Kapazitäten
  • Teamorientiertes Lern- und Arbeitsumfeld
  • Vielfältige Sport- und Freizeitmöglichkeiten
  • Möglichkeit des Erwerbs eines Jobtickets
  • Alle üblichen Leistungen des öffentlichen Dienstes

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums haben Sie aufgrund der bedarfsorientierten Einstellung eine nahezu 100-prozentige Chance, als Beamtin/Beamter auf Probe bei einer der zahlreichen Bundesbehörden im Bundesgebiet übernommen zu werden.

Ihre Bewerbung:

Der Bund hat sich die berufliche Förderung von Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes zum Ziel gesetzt und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Es wird lediglich ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt, das den Anforderungen des Arbeitsplatzes gerecht wird. Begrüßt wer-den ausdrücklich auch Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Das Anliegen der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung – Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung – ist es, Menschen eine Zukunftschance zu bieten. Daher richtet sich diese Stellenausschreibung in erster Linie an Bewerberinnen und Bewerber, die noch nicht über ein abgeschlossenes Studium verfügen.

Über die Zulassung zum Studium entscheidet die Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung – Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung – auf Grundlage eines zweistufigen Auswahlverfahrens (schriftlicher + mündlicher Prüfungsteil). Voraussetzung für die Teilnahme am mündlichen Verfahren ist das Erreichen einer bestimmten Mindestpunktzahl im schriftlichen Verfahrensteil. Über Zeit und Art des jeweiligen Verfahrens werden Sie rechtzeitig informiert.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 01. Oktober 2018 über das unter www.bva.bund.de in der dortigen Jobbörse eingestellte Online-Bewerbungsformular.

Der Link hierzu lautet: https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/BaSys3OBS/HSB-Ausbildung-2019-gD/index.html

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass schriftlich eingereichte Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.
Weitere Unterlagen übersenden Sie bitte erst nach Aufforderung.

Für Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrem Bewerbungsvorgang stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen des Servicezentrums Personalgewinnung unter der Rufnummer 0228 99 358-8755 gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Studium sowie zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie unter www.hsbund.de/aiv und dem Stichwort "Studieninteressierte" oder über die Hotline der HS Bund unter der Rufnummer 0228 99 629-7777.

Fachbereich Auswärtige Angelegenheiten (Bewerbungsfrist: 08.10.2018)

Ausbildung zur Beamtin/zum Beamten des gehobenen Auswärtigen Dienstes im Rahmen eines dreijährigen dualen Fachhochschulstudiums (Studienbeginn am 26.07.2019).

Sie können sich bis einschließlich 08. Oktober 2018 (13 Uhr MESZ) bewerben. Ihre Bewerbung wird ausschließlich im Rahmen eines Online-Verfahrens über die Webseite www.auswaertiges-amt.de/gehobenerdienst/auswahlverfahren entgegengenommen. Dort finden Sie weitere nützliche Informationen zum Studium und zur Tätigkeit im gehobenen Auswärtigen Dienst.

Abteilung Masterstudiengang (Bewerbungsfrist: 15.11.2018)

Masterstudium 2019: Jetzt für den MPA-Masterstudiengang bewerben

Klassifizierung dieser Ausschreibung:

Diese Ausschreibung richtet sich an Studieninteressierte, die das Masterstudium außerhalb eines Aufstiegsverfahrens absolvieren wollen. Um sich für den Masterstudiengang im Rahmen eines Aufstiegsverfahrens bewerben zu können, kann dies nur auf eine entsprechende Ausschreibung Ihrer Dienstbehörde erfolgen und nicht direkt bei der HS Bund.

Bewerbungsphase:

Für den nächsten Studienbeginn am 01.05.2019 endet die Bewerbungsfrist für die Studienplätze außerhalb eines Aufstiegsverfahrens am 15.11.2018. Bis zu diesem Tag muss Ihre Erst- bzw. Folgebewerbung in Schriftform bei der HS Bund vorliegen (Ausschlussfrist/Posteingang HS Bund).

Bewerbungen in elektronischer Form sowie die Verwendung von Datenträgern sind nicht zugelassen. Bitte verzichten Sie auf die Verwendung von Bewerbungsmappen o.ä..

Das zwingend zu verwendende Bewerbungsformular finden Sie in den zwei Varianten "Erstbewerbung" und "Folgebewerbung" auf der Homepage www.mpa-bund.de im Themenbereich "Bewerbung". Formlose Bewerbungen ohne Verwendung eines dieser Formulare sind unzulässig und werden nicht in das Zulassungsverfahren einbezogen.

Auf der MPA-Homepage finden Sie ebenfalls im Themenbereich "Bewerbung" die "Zulassungsrichtlinie für nicht an einem Aufstiegsverfahren teilnehmende Beschäftigte (PDF, 46KB, Datei ist nicht barrierefrei)".

Häufig gestellte Fragen in diesem Zusammenhang finden Sie im gleichbenannten Themenbereich der MPA-Homepage. Darüber hinaus richten Sie Fragen gerne an mpa@hsbund.de.

Seit 2017 auch am Standort Berlin!

Die Präsenzveranstaltungen finden stets in Brühl und für die Pflichtmodule (1 bis 8) seit dem Studienjahrgang 2017 parallel auch in Berlin-Wilmersdorf in den Räumlichkeiten des Fachbereichs Sozialversicherung der HS Bund statt.

Das MPA-Team der HS Bund freut sich auf Sie!

Lesen Sie den Artikel 'Master of Public Administration (MPA): Der Master für die Bundesverwaltung'