GSB 7.0 Standardlösung

Dozenten-Homepage

Professor Dr. Hans Markus Heimann

Prof. Dr. Hans Markus Heimann

Raum: 1610
Telefon: 0228 99 629-1617
Fax: 0228 99 10629-1617
Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung
Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung

Willy-Brandt-Straße 1
50321 Brühl

Lehr- und Arbeitsgebiete

Lehre:

  • Staats- und Verfassungsrecht
  • Europarecht
  • Verwaltungsrecht und Verwaltungsprozessrecht
  • Beamtenrecht

Forschung:

  • Staats- und Verfassungsrecht, insbesondere Grund- und Menschenrechte
  • Religionsrecht (Verhältnis Staat-Religion)
  • Staatstheorie, insbesondere Funktionen und Wirkungen der Judikative
  • Beamtenrecht
  • Kulturgutschutzrecht

Hochschulfunktionen (Auswahl):

  • 2011 - 2016 Prodekan des Fachbereichs Allgemeine Innere Verwaltung
  • 2012 - 2014 Entwicklung des berufsbegleitenden Fernstudiengangs "Verwaltungsmanagement" (auf Basis der Lernplattform ILIAS) als Projektleiter
  • seit 2016 Mitglied der Forschungskommission der Hochschule

Publikationen

Monographien
  • Die Entstehung der Verfassungsgerichtsbarkeit in den neuen Ländern und in Berlin, 2001 (Verlag Vahlen).
  • Islamischer Religionsunterricht und Integration, 2011 (Lit-Verlag).
  • Deutschland als multireligiöser Staat – eine Herausforderung, 2016 (S. Fischer-Verlag)

    Rezensionen (Auswahl):

    • Die Welt (Die Literarische Welt), 25.6.2016, Seite 3
    • Frankfurter Allgemeine Zeitung, 6.7.2016, Seite 10
    • Der Tagesspiegel, 24.8.2016, Seite 21
    • Zeitschrift für evangelisches Kirchenrecht (ZevKR) 61 (2016), Seite 325 ff.
    • Das Parlament, 30.1.2017
    • SWR 2, 4.8.2016 (Die Buchkritik)
    • Deutschlandfunk, 22.8.2016 (Andruck – Das Magazin für politische Literatur)
Kommentierungen
  • in: Elmenhorst/Wiese (Herausgeber), Kulturgutschutzgesetz – KGSG, 2018 (Verlag C. H. Beck), §§ 1-6, 9, 20, 27, gemeinsam mit Elmenhorst §§ 7, 8, 21-26.
Studienliteratur
  • Verfassungsrecht und Verfassungsprozessrecht (Verlag C. H. Beck, zusammen mit G. Kirchhof und C. Waldhoff).

    • 1. Auflage 2004
    • 2. Auflage 2010
  • Fälle und Lösungen zum Staatskirchenrecht, 2005 (Boorberg-Verlag, zusammen mit S. Korioth u. a., Herausgeber H. M. Heinig).
  • Staatsrecht II: Grundrechte (Verlag C. H. Beck)

    • 1. Auflage 2013
    • 2. Auflage erscheint 2018
  • Grundrechte (Fernstudienbrief für den Masterstudiengang „Master of Public Administration“ an der Hochschule des Bundes), 2011 (seitdem mehrere Auflagen).
  • Allgemeines Verwaltungsrecht als Grundlage der Bundesverwaltung (Fernstudienbrief für den Masterstudiengang „Master of Public Administration“ an der Hochschule des Bundes), 2012 (seitdem mehrere Auflagen).
  • Verwaltungsprozessrecht (Studienbrief für den Masterstudiengang „Master of Public Administration“ an der Hochschule des Bundes), 2012 (seitdem mehrere Auflagen).
Artikel
  • Zur Verfassungsmäßigkeit des Einsatzes Wehrpflichtiger außerhalb der Landesverteidigung, in: ZRP 1996, 20 ff.
  • Materielle Anforderungen an Religionsgemeinschaften für die Erteilung schulischen Religionsunterrichts, in: Haratsch, Andreas u. a. (Herausgeber), Religion und Weltanschauung im säkularen Staat, 2001.
  • Die Wehrpflicht ist nicht mehr demokratisch, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 18. Januar 2002, Seite 46.
  • Inhaltliche Grenzen islamischen Religionsunterrichts, in: NVwZ 2002, Seite 935 ff.
  • Alternative Organisationsformen islamischen Religionsunterrichts, in: DÖV 2003, Seite 238 ff.
  • Ethikunterricht im religiös und weltanschaulich neutralen Staat, in: ZevKR 48 (2003), Seite 17 ff.
  • Verfassungsrechtliche Bewertungen der Einführung des islamischen Religionsunterrichts an öffentlichen Schulen, in: Anhelm, Fritz Erich/Dressler, Bernhard (Herausgeber), Islamischer Religionsunterricht in Niedersachsen. Perspektiven seiner Einführung, 2003, Seite 27 ff.
  • Der Sinn schulischen Religionsunterrichtes, in: Classen, Claus Dieter/Harder, Hans-Martin/Ohlemacher, Jörg/Onnasch, Martin (Herausgeber), Kirche, Staat und Wirtschaft. Spannungs-lagen im Ostseeraum, 2004, Seite 127 ff.
  • Artikel „Religionsunterricht“, in: Heun, Werner u. a. (Herausgeber), Evangelisches Staatslexikon, 4. Auflage 2006.
  • Artikel „Schule und Kirche“, in: Heun, Werner u. a. (Herausgeber), Evangelisches Staatslexikon, 4. Auflage 2006.
  • Die Toleranz ist ein Anachronismus. Mit Duldung, Respekt und Wertschätzung allein lassen sich Grundrechtskonflikte nicht entscheiden, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 2. Mai 2007, Seite 40.
  • Ist die Nichtberücksichtigung teilzeitbeschäftigter Selbständiger in § 257 SGB V verfassungswidrig?, in SGb 2008, 14 ff.
  • Besitzstandswahrung als Gleichheitsproblem im öffentlichen Tarifrecht. Zum Verständnis von § 11 Abs. 1 Satz 1 TVÜ, in: NZA 2008, 23 ff.
  • Bindungswirkungen von Gerichtsentscheidungen für die Verwaltung – Zur Rechtmäßigkeit von Nichtanwendungserlassen, in: Festschrift 30 Jahre Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, 2009, Seite 223 ff. (Verlag C. H. Beck).
  • Die „Abwrackprämie“, in: DVP 2009, 415 ff.
  • „Verwaltungsethik“ – ein Kategoriefehler?, in: Lück-Schneider, Dagmar/Kraatz, Erik (Herausgeber), Kompetenzen für zeitgemäßes Public Management. Herausforderungen für Forschung und Lehre aus interdisziplinärer Sicht. Zum 25. Jubiläum der Glienicker Gespräche, 2014, Seite 123 ff.
  • Rechtswissenschaftlicher Unterricht an Fachhochschulen: Verschulte Rechtskunde oder wissenschaftliche Rechtslehre?, in: ZDRW 2014, 93 ff.
  • Was darf die Satire? Zur Strafbarkeit der Religionsbeschimpfung in Deutschland; zugleich english: How far can satire go? Religious abuse as a criminal offence in Germany, in: eutopia (www.eutopiamagazine.eu) vom 23.2.2015
  • Ist Religionsfreiheit noch zeitgemäß?, in: Mannheimer Morgen, 24.9.2016, Seite 5.
  • Was darf Religion?, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11.8.2017, Seite 7.
Vorträge (Auswahl)
  • Universität Greifswald, Tagung „Staat und Kirche im Ostseeraum“, 2000: „Der Sinn schulischen Religionsunterrichts“
  • 41. Assistententagung Öffentliches Recht, Potsdam, 2001: „Materielle Anforderungen an Religionsgemeinschaften für die Erteilung schulischen Religionsunterrichts“
  • Universität der Bundeswehr München, Vortragsreihe „Menschen und Märkte“, 2008: „Verletzt die Höhe von Arbeitslosengeld II und Sozialhilfe die Menschenwürde?“
  • Bundeskriminalamt, Wiesbaden, 2008: „Verfassungsrechtliche Aspekte der Online-Durchsuchung“
  • Hochschule der Bundesagentur für Arbeit, Schwerin, 2009: „Grundrechtsfragen hinsichtlich der Bedarfsgemeinschaft im SGB II“
  • Brühler Kolloquium an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, 25.1.2013: „Richterliche Rechtsfortbildung als Verfassungsfrage“
  • Universität Potsdam, 30.1.2015: „Anwendungsbezug ist nicht gleich Anwendungsbezug – Zur Vermittlung von „Employability“ in der rechtswissenschaftlichen Lehre“
  • Akademiegespräch der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung, Bundespresseamt Berlin, 30.11.2015: „Interkulturelle Personalgewinnung im Spannungsfeld von Migrantenförderung und Auswahlgleichheit“
  • Rat der Religionen Frankfurt am Main, 6.7.2016: „Neues Deutschland!? Wieviel Religion verträgt Frankfurt?“
  • Erste Sitzung Runder Tisch der Religionen Baden-Württemberg (Auftaktvortrag), Ministerium für Soziales und Integration, Stuttgart, 24.5.2017: „Staat und Religion(en) vor dem Hintergrund einer multireligiösen Gesellschaft. Braucht Deutschland ein neues Religionsrecht?“
  • Kirchenjuristentagung der Evangelischen Kirche Deutschlands, Berlin, 13.6.2017: „Sinn und Ausgestaltung der Militärseelsorge“
  • Eugen-Biser-Stiftung/Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Hohenheim, 2.10.2017: „Christen und Muslime in Europa.“
  • Konrad-Adenauer-Stiftung, Mapping Constitutional Control in the MENA Region: The role of religious law in the constitutional state, Cadenabbia, 7.11.2017: „Religious freedom in Germany“.
  • Rosa-Luxemburg-Stiftung, Tagung „Religion nur Privatsache?“, Berlin 26.1.2018: „Verfassungsrechtliche Perspektiven religiöser und weltanschaulicher Pluralität“.
Interviews (Auswahl)
  • Zu „Deutschland als multireligiöser Staat – eine Herausforderung“:

    • SWR 2, Kulturthema, 21.6.2016
    • WDR 3, Mosaik, 22.6.2016
    • Deutschlandfunk, Tag für Tag, 24.6.2016, 9.35–10 Uhr
    • Deutschlandfunk, Information und Musik – Aktuelles aus Politik und Zeitgeschehen, 26.6.2016
    • Deutschlandradio Kultur, Lesart – Das politische Buch, 6.8.2016, 11.05–11.30 Uhr (live)
    • SR 2 Kulturradio, Fragen an den Autor, 7.8.2016, 11.04-12 Uhr (live)
    • Bayern 2, orange, 24.9.2016
  • Im Rahmen der „ARD-Themenwoche 2017: Woran glaubst Du?“

    • Radio 1 (rbb),
    • SR 2 Kulturradio
  • Deutschlandfunk Kultur, „Tacheles“, 26.5.2018, 17.30–18 Uhr


Vita

1968 Geburt in Köln; Schulzeit in Köln; Wehrdienst; Studium der Rechtswissenschaft in Köln und Lausanne; Juristischer Vorbereitungsdienst in Berlin; Wissenschaftlicher Assistent an den  Universitäten Greifswald und München; Rechtsanwalt in München; Professurvertretung und Dozent für Öffentliches Recht an der Universität der Bundeswehr München; seit 2008 Professor für Öffentliches Recht und Staatstheorie an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung.