GSB 7.0 Standardlösung

Dozenten-Homepage

Professor Doktor Philipp Austermann

Prof. Dr. Philipp Austermann

Telefon: 0228 99 629-8110
Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung
Zentralbereich
Willy-Brandt-Straße 1
50321 Brühl

Lehr- und Arbeitsgebiete

Lehrgebiete

  • Staatsrecht
  • Europarecht
  • Politik

Arbeitsgebiete

  • Verfassungsrecht
  • Parlaments- und Abgeordnetenrecht der EU, des Bundes und der Länder (u. a. Geschäftsordnungen, Abgeordnetengesetze, Verhaltensregeln, Immunitätsregeln)
  • Wahlrecht
  • Verfassungsgeschichte
  • Parlamentsgeschichte

Publikationen

Monografien und Herausgeberschaften
  • Die Anrechnungsbestimmungen im Abgeordnetenrecht des Bundes und der Länder. Eine verfassungsrechtliche und verfassungspolitische Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung des Abgeordnetenstatus, Frankfurt a. M. u. a. 2011.
  • Abgeordnetengesetz. Kommentar, Baden-Baden 2016 (gemeinsam herausgegeben mit Stefanie Schmahl),
    besprochen von: Fuchs, DVBl. 2017, 560; Schmittmann, VR 2017, 138; Adamietz, KJ 2017, 262-264; Schild, Staatsanzeiger für das Land Hessen 2017, 251; Zeh, ZParl 48 (2017), 216-218; Haug, ZfP 2017, 386-388; Butzer, JZ 2017, 938 f.; Drysch, DÖV 2017, 1001-1003; Klein, AöR 142 (2017), 484-487)
  • Parlamentsrecht (gemeinsam mit Christian Waldhoff), Heidelberg 2020.
  • Der Weimarer Reichstag. Die schleichende Ausschaltung, Entmachtung und Zerstörung eines Parlaments, Wien - Köln - Weimar 2020.
Beiträge in Sammelbänden
  • Die Geschichte der Abgeordnetenentschädigung, in: Schüttemeyer, Suzanne S./Schmidt-Jortzig, Edzard (Herausgeber), Der Wert der parlamentarischen Repräsentation, Baden-Baden 2014, Seite 104-145.
Beiträge in Zeitschriften und Zeitungen
  • Die Zulässigkeit der wirtschaftlichen Betätigung von Gemeinden im Ausland, VR 2008, 224-227.
  • §§ 319 ff. ZPO als Durchbrechung des Grundsatzes der Innenbindung des zivilgerichtlichen Urteils, JURA 2009, 50-53 (gemeinsam mit Arnd Hüneke).
  • Spenden an Abgeordnete, ZParl 2010, 527-534.
  • Die Abgrenzung der Kompetenzbereiche des BVerfG zu den Befugnissen der europäischen Gerichtsbarkeit, VR 2011, 265-269.
  • Die rechtlichen Grenzen des Bundesverfassungsgerichts im Verhältnis zum Gesetzgeber, DÖV 2011, 267-272.
  • Verfassungsrechtliche Abgeordnetenpflichten nach dem Grundgesetz, DÖV 2011, 352-354.
  • Die Streichung rechtlich entbehrlicher Grundgesetznormen, DÖV 2012, 227-231.
  • Das Abgeordnetenbild des Bundesverfassungsgerichts, ZParl 2012, 719-726.
  • Die Anrechnungsvorschriften im Abgeordnetenrecht des Bundes, DÖV 2013, 187-193.
  • Die Wahl des Bundeskanzlers gemäß Art. 63 GG, DÖV 2013, 865-874.
  • Die Entwicklung der Entschädigung und der reisebezogenen Ansprüche im deutschen Abgeordnetenrecht, ZParl 2014, 270-282.
  • Erwerb und Verlust des Bundestagsmandats, DÖV 2018, 570-575.
  • Grundfälle zum Geschäftsordnungsrecht des Bundestags, JuS 2018, 760-764.
Rezensionen
  • Zuletzt z. B. zu Görtemaker, Manfred/Safferling, Christoph, Die Akte Rosenburg, ZParl 2018, 443-445, und zu Bahners, Patrick, Helmut Kohl. Der Charakter der Macht, ZParl 2019, 453 f.

Vita

Jahrgang 1978, geboren und aufgewachsen in Schleswig-Holstein, verheiratet, zwei Kinder
Ausbildung
Studium der Rechtswissenschaft in Passau und Göttingen,
Erstes Juristisches Staatsexamen im Februar 2005.
2005-2007Referendariat im OLG-Bezirk Celle (u. a. im Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport, Hannover, und in der Konzernrechtsabteilung der Continental AG, Hannover),
Zweites Juristisches Staatsexamen im Juni 2007
2010Promotion zum Dr. iur. an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Betreuer: Bundesminister a.D. Prof. Dr. Rupert Scholz)

Berufliche Tätigkeit
12/2007-07/2019 Referent in der Verwaltung des Deutschen Bundestages, Berlin
(Referat PM 1 – Entschädigung von Abgeordneten; Referat ZV 1 – Personal höherer und gehobener Dienst, Personalgrundsatzfragen; Kommission zu Fragen des Abgeordnetenrechts; Sekretariat des Innenausschusses; Sekretariat des Ausschusses für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung; Beamter im Plenarsitzungsdienst); Beamter auf Lebenszeit, seit 2014 Regierungsdirektor
seit 08/2019Professor für Staats- und Europarecht am Zentralen Lehrbereich der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Brühl