GSB 7.0 Standardlösung

Dozenten-Homepage

Doktorin Dorothee Goldner

RD'n Dr. Dorothee Goldner

Raum: 4.15
Telefon: 0228 99 629-8110
Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung
Zentralbereich
Willy-Brandt-Straße 1
50321 Brühl

Lehr- und Arbeitsgebiete

Lehrgebiete

  • Betriebswirtschaftslehre der öffentlichen Verwaltung
  • Controlling
  • Qualitätsmanagement
  • Wirtschaftlichkeitsrechnung
  • Verwaltungsinformatik

    • IT-Beschaffung
    • IT-WiBe (softwaregestützte Wirtschaftlichkeitsbetrachtung)

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • New Public Management, insbesondere Leistungsvergleiche (Benchmarking)
  • IT-WiBe
  • Verwaltungsinformatik


Publikationen

  • Goldner, Dorothee (2011): Qualitätsmanagement, Studienbrief Studiengang Master of Public Administration, Modul 4, Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Brühl.
  • Goldner, Dorothee (2011): Controlling in der Bundesverwaltung, Studienbrief Studiengang Master of Public Administration, Modul 3, Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Brühl.
  • Becker, Leo; Goldner, Dorothee; Leipelt, Detlef (2011): Softwaregestützte Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen - Kalkulator Arbeitsheft inklusive Anhang, Brühl. Kalkulator Arbeitsheft inklusive Anhang, Brühl.
  • Goldner, Dorothee; Leipelt, Detlef (2009): WiBe zwischen Theorie und Praxis - Softwaregestützte Wirtschaftlichkeitsbetrachtung mit der WiBe, in: Bönders, Thomas (Herausgeber): Kompetenz und Verantwortung in der Bundesverwaltung: 30 Jahre Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, München, Seite 207-221.
  • Goldner, Dorothee (2003): Intra- und interorganisationales Personalmanagement – Arbeitsbeziehungen, personalwirtschaftliche Leistungsbreite und Leistungstiefe aus institutionenökonomischer Sicht, Aachen.
  • Goldner, Dorothee (2001): Internationale Unternehmensnetzwerke – veränderte Rahmenbedingungen für das Personalmanagement, in: Theurl, Theresia (Herausgeberin): Kooperationen, Fusionen, Netzwerke: Neue Formen der Arbeitsteilung von Genossenschaften: Beiträge des Oberseminars zum Genossenschaftswesen im Wintersemester 2000/2001, Münster, Seite 9-48.
  • Goldner, Dorothee (1998): Genossenschaftliche Betriebswirtschaft – die Sicht von Dr. Hans-Josef Fischer, in: Jäger, Wilhelm (Herausgeber): Freiheit und Bindung als Grundlagen der marktwirtschaftlichen und demokratischen Ordnung, Münster, Seite 177-181.


Vita

Berufliche Tätigkeit

seit 2012Wissenschaftliche Leitung des Studienganges Verwaltungsinformatik der HS Bund am Standort Brühl
2011 bis 2012Projektleitung für die Entwicklung des Studienganges Verwaltungsinformatik an der HS Bund
2009Praxisaufenthalt im Bundesministerium des Innern, Referat O 1, Berlin
Themenschwerpunkt: Leistungsvergleiche gemäß Artikel 91d GG
2007Praxissemester bei der Bundespolizei, Bereich Bundespolizeipräsidium West
seit 2007Dozentin in der IT-Fortbildung (IT-WiBe, softwaregestützte Wirtschaftlichkeitsbetrachtung) für die Bundesakademie für öffentliche Verwaltung (BAköV) und für Behörden auf Landes- und Bundesebene
2005Praxissemester im Bundesverwaltungsamt (BVA), Köln
seit 2004Dozentin an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Brühl
Lehrgebiete: Betriebswirtschaftslehre der öffentlichen Verwaltung (BWLöV) und IT-WiBe im Grundstudium am Zentralbereich sowie Qualitätsmanagement und Controlling im Hauptstudium am Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung (AIV) und im MPA
2003 bis 2004Lehrauftrag an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen, Abteilung Münster
Lehrgebiet: Grundlagen der Wirtschafts- und Finanzwissenschaften im kommunalen Verwaltungsdienst
1997 bis 2003Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Institut für Genossenschaftswesen und Lehrstuhl für Geld und Währung
1998Dozentin bei der Kreishandwerkerschaft Steinfurt

Ausbildung

2003Promotion zum Dr. rer. pol. an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
(Prof. em. Dr. Holger Bonus)
Dissertationsthema: Intra- und interorganisationales Personalmanagement – Arbeitsbeziehungen, personalwirtschaftliche Leistungsbreite und Leistungstiefe aus institutionenökonomischer Sicht
1992 bis 1997

Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Abschluss: Diplom-Kauffrau
Schwerpunkte:

  • Organisation und Personal,
  • Unternehmenskooperation,
  • Rechnungswesen und Controlling

Funktionen

  • Wissenschaftliche Leitung des Studienganges Verwaltungsinformatik
  • Mitglied im AlumniUM e.V. und im IfG-Alumni der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster