GSB 7.0 Standardlösung

Dozenten-Homepage

Professor Doktor Marc Wagner

Prof. Dr. iur. Marc Wagner

Raum: 1529
Telefon: 0228 99 629-8128
Fax: 0228 99 10629-8128
Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung
Zentralbereich
Willy-Brandt-Straße 1
50321 Brühl

Lehr- und Arbeitsgebiete

Lehre

  • Allgemeines Verwaltungsrecht
  • Besonderes Verwaltungsrecht
  • Verwaltungsprozessrecht
  • Einsatzrecht (Strafprozessrecht, Bundespolizeirecht, Vollstreckungsrecht)

Forschung

  • Allgemeines Verwaltungsrecht
  • Arzneimittelrecht
  • Betäubungsmittelrecht
  • Verwaltungsprozessrecht
  • Bundespolizeirecht

Funktionen

Publikationen

Monographien

  • Wagner, M., Der Ausländerbeirat, Europäische Hochschulschriften, Frankfurt, Berlin, Bern, Brüssel, New York, Oxford, Wien 2000.
    Besprochen von: Prof. Dr. Dr. Rudolf Kraus, in: Zeitschrift für Ausländerrecht und Ausländerpolitik (ZAR), Heft 2/2001, Seite 87-88.
    Besprochen in: Zeitschrift für Politikwissenschaft (ZPol), Heft 2/2003, Seite 990.
  • Wagner, M., Basisgesetze Einsatzrecht 2012, Textausgabe für Ausbildung, Studium und Praxis der Bundespolizei, Stuttgart, München, Hannover, Berlin, Weimar, Dresden 2012.
  • Wagner, M., Prüfungswissen Bundespolizeirecht – Grundlagenwissen, Würdigungstechnik, Prüfungsschemata, Klausuren, Lösungen -, Hilden/Rhld. 2012.
    Besprochen in:
    1. Polizei-Journal (PJ) Mecklenburg-Vorpommern, Heft 3/2012, Seite 27.
    2. proPolizei Niedersachsen, Heft 5/2012, Seite 21.
    3. Polizei-Informationsblatt (PIB) Thüringen, Nr. 12-13/2012, Seite 39.
  • Wagner, M., Basisgesetze Einsatzrecht, Textausgabe für Ausbildung, Studium und Praxis der Bundespolizei, 2. Auflage, Stuttgart, München, Hannover, Berlin, Weimar, Dresden 2013.
  • Wagner, M./Mucha, D., Spezialgesetze Einsatzrecht, Textausgabe für Ausbildung, Studium und Praxis der Bundespolizei, Stuttgart, München, Hannover, Berlin, Weimar, Dresden 2013.
  • Wagner, M., Prüfungswissen Bundespolizeirecht - Grundlagenwissen, Würdigungstechnik, Prüfungsschemata, Klausuren, Lösungen -, 2. Auflage, Hilden/Rhld. 2014.
    Besprochen von: Dr. Rüdiger Kass, in: DIE POLIZEI, Heft 10/2014, Seite 304
  • Wagner, M., Prüfungswissen Bundespolizeirecht - Grundlagenwissen, Würdigungstechnik, Prüfungsschemata, Klausuren, Lösungen - 3. Auflage, Hilden/Rhld. 2016.
  • Wagner, M., Basisgesetze Einsatzrecht, Textausgabe für Ausbildung, Studium und Praxis der Bundespolizei, 3. Auflage, Stuttgart, München, Hannover, Berlin, Weimar, Dresden 2017.
  • Wagner, M., Basisgesetze Einsatzrecht, Textausgabe für Ausbildung, Studium und Praxis der Bundespolizei, 4. Auflage, Stuttgart, München, Hannover, Berlin, Weimar, Dresden 2018.

Aufsätze

  • Wagner, M., Forschung & Lehre (F&L), Beilage zu Heft 11/2001, "Ein Menetekel – Regierungsentwurf eines Versorgungsänderungsgesetzes 2001", Seite 9-13.
  • Wagner, M., Pharma Recht (PharmR), Heft 9/2003, "Die Beauflagbarkeit von Versagungsgründen des § 25 Absatz 2 AMG nach § 36 VwVfG", Seite 306-311.
  • Wagner, M., Pharma Recht (PharmR), Heft 1/2004, "Die betäubungsmittelrechtliche Verkehrserlaubnis für Cannabis nach dem Nichtannahmebeschluss des BVerfG vom 20. Januar 2000", Seite 20-22.
  • Wagner, M., Medizinrecht (MedR), Heft 7/2004, "Klinische Prüfung mit Betäubungsmitteln und die Verkehrserlaubnis nach § 3 BtMG – ein Junktim", Seite 373-375.
  • Wagner, M., Arzneimittel & Recht (A&R), Heft 2/2005, "(Un-)Zulässigkeit des hoheitlichen Totalaustausches einer irreführenden Arzneimittelbezeichnung", Seite 61-65.
  • Wagner, M., DIE POLIZEI, Heft 9/2007, "Der Weltwirtschaftsgipfel in Heiligendamm: BAO KAVALA, Bollwerk (nur) der Eingriffsverwaltung?", Seite 248-250.
  • Wagner, M., Juristische Ausbildung (JURA), Heft 2/2009, "Die Bundespolizei - wer ist das, was darf und was macht die?", Seite 96-100.
  • Wagner, M., Die Öffentliche Verwaltung (DÖV), Heft 2/2009, "Die Bundespolizeireform 2008: Aufbauorganisation versus Verfassungsrecht", Seite 66-68.
  • Wagner, M., "Die Rechtsstaatlichkeit als Determinante moderner Verwaltung unter besonderer Berücksichtigung des Behördenstatus´der Bundespolizeiakademie", in: Festschrift Kompetenz und Verantwortung in der Bundesverwaltung, 30 Jahre Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, München 2009, Seite 197-203.
  • Wagner, M., DIE POLIZEI, Heft 8/2010, "Jubiläum eines institutionalisierten Unikums - 5 Jahre Gemeinsame Projektgruppe Taschen- und Trickdiebstahl der Bundes- und Landespolizei in Köln", Seite 240-243.
  • Wagner, M., Bundespolizei kompakt, Heft 1/2011, "Guten Tag, die Bundespolizei, Ihre Ausweispapiere bitte - zu den Voraussetzungen einer Identitätsfeststellung in (der Nähe von) Schutzobjekten", Seite 44-45.
  • Wagner, M., Die Öffentliche Verwaltung (DÖV), Heft 6/2011, "Die Straflosigkeit von Körperverletzungen in der "dritten Halbzeit": Ein Präjudiz für die (bundes-)polizeiliche Gefahrenabwehr?", Seite 234-238.
  • Wagner, M., DIE POLIZEI, Heft 4/2011, "Von der "Repolizeilitarisierung" zum Reformreigen – 60 Jahre Bundespolizei", Seite 97-106.
  • Wagner, M., Die Öffentliche Verwaltung (DÖV), Heft 13/2012, "Wider die vox populi: die Ehrensoldentscheidung der causa Wulff", Seite 517-519.
  • Wagner, M., Die Öffentliche Verwaltung (DÖV), Heft 3/2013, "Allegorie des "racial profiling" – Die Hautfarbe als polizeiliches Kontrollkriterium -", Seite 113-116.
  • Wagner, M., Kriminalistik, Heft 8-9/2013, "Ein Quantum Aufklärung – die "Hautfarbe" des § 22 Abs. 1a BPolG", Seite 565-566.
  • Wagner, M., Deutsches Verwaltungsblatt (DVBl), Heft 6/2014, "Die Metamorphose präventiver Freiheitseingriffe im Kontext der Bekämpfung von illegaler Migration, Schleusungskriminalität und Terrorismus - Inhalt und Rechtsfolgen der §§ 40 I, 41 I BPolG", Seite 345-349.
  • Wagner, M., DIE POLIZEI, Heft 4/2014, "Die Metamorphose präventiver Freiheitseingriffe im Kontext der Bekämpfung von illegaler Migration, Schleusungskriminalität und Terrorismus. Inhalte und Rechtsfolgen der §§ 40 I, 41 I BPolG", Seite 93-97.
  • Wagner, M., DIE POLIZEI, Heft 4/2015, "Die Bekämpfung illegaler Migration durch die Bundespolizei - kein Ende der VG-Koblenz-Kakophonie zum Befragungsrecht", Seite 111-114.
  • Wagner, M./Schmidt, A., Deutsches Verwaltungsblatt (DVBl), Heft 3/2016, "Mission Goldfinger - Die Deutsche Bundesbank unter dem Objektschutzschirm der Bundespolizei", Seite 149-154.
  • Wagner, M./Schmidt, A., DIE POLIZEI, Heft 4/2016, "Die Deutsche Bundesbank als bundespolizeiliches Schutzobjekt - ein (verfassungs-)rechtlicher Husarenstreich?", Seite 109-114.

Urteilsrezensionen

  • Wagner, M., Forschung & Lehre (F&L), Heft 7/2001, "Aus der Rechtsprechung", Seite 378.
  • Wagner, M., Forschung & Lehre (F&L), Heft 11/2001, "Aus der Rechtsprechung", Seite 608.
  • Wagner, M., Forschung & Lehre (F&L), Heft 1/2002, "Rente Ost – Karlsruhe locuta, causa finita", Seite 31-33.
  • Wagner, M., Forschung & Lehre (F&L), Heft 4/2002, "Aus der Rechtsprechung".
  • Wagner, M., Medizinrecht (MedR), Heft 9/2004, "Kein Aprilscherz – das Urteil des Europäischen Gerichtshofes vom 1. April 2004 in der Rechtssache C-112/02 zum Parallelimport von Arzneimitteln", Seite 489-494.
  • Wagner, M., Pharma Recht (PharmR), Heft 1/2008, "Cannabis für Kranke - Das Bundesverwaltungsgericht im Rausch?", Seite 18-25.
  • Wagner, M., Deutsches Verwaltungsblatt (DVBl), Heft 16/2008, "Befreiung aus Absurdistan - Anmerkung zum strafgerichtlichen Freispruch von Bundespolizisten im Beschluss des OLG Koblenz vom 5.5.2008 - 1 Ss 31/08 -", Seite 1071-1072.
  • Wagner, M., DIE POLIZEI, Heft 9/2008, "Befreiung aus Absurdistan - Anmerkung zum strafgerichtlichen Freispruch von Bundespolizisten im Beschluss des OLG Koblenz vom 5.5.2008 - 1 Ss 31/08 -", Seite 272-274.
  • Wagner, M., Deutsches Verwaltungsblatt (DVBl), Heft 7/2015, "Die Bekämpfung illegaler Migration durch die Bundespolizei - kein Ende der VG-Koblenz-Kakophonie zum Befragungsrecht", Seite 453-456.

Fallbearbeitungen

  • Wagner, M., Juristische Arbeitsblätter (JA), Heft 1/2008, "Deutsche Sprache - schwere Sprache", Seite 39-43.
  • Wagner, M., Deutsche Verwaltungspraxis (DVP), Heft 7/2008, "Heilen mit Hanf?", Seite 295 - 298.
  • Wagner, M., Juristische Arbeitsblätter (JA), Heft 12/2008, "Nebenbestimmungen zu Verwaltungsakten - Grundlegendes am Praxisbeispiel", Seite 866-868.
  • Wagner, M., Verwaltungsrundschau (vr), Heft 1/2009, "Der praktische Fall: Vereinsverbot, Parteienverbot, Schulsicherheit - alles klar?", Seite 26-29.
  • Wagner, M., Deutsche Verwaltungspraxis (DVP), Heft 10/2009, "Karriere ex post?", Seite 429-432.
  • Wagner, M., Verwaltungsrundschau (vr), Heft 11/2009, "Der praktische Fall: Betäubungsmittel zum Suizid?", Seite 381-387.
  • Wagner, M., Verwaltungsrundschau (vr), Heft 9/2010, "Der praktische Fall: Die Umweltprämie", Seite 309-313.
  • Wagner, M., Deutsche Verwaltungspraxis (DVP), Heft 8/2011, "Die Innenministerkonferenz in der Fallbearbeitung", Seite 337-339.
  • Wagner, M., Deutsche Verwaltungspraxis (DVP), Heft 11/2011, "Makakenaffen, Weltuntergang, Deutsches Historisches Museum", Seite 473-477.
  • Wagner, M., Verwaltungsrundschau (vr), Heft 8/2016, "Methodik der Fallbearbeitung: Rolex au Afrique", Seite 272-276.

Kurzbeiträge

  • Wagner, M., Forschung & Lehre (F&L), Heft 2/2002, "Professorenbesoldung 2002", Seite 88.
  • Wagner, M., Forschung & Lehre (F&L), Heft 2/2002, "Pensionskürzung", Seite 89.
  • Wagner, M., Verwaltungsrundschau (vr), Heft 6/2010, "Der praktische Fall: Betäubungsmittel zum Suizid? - Entgegnung auf Minelli", Seite 208-209.

Vita

Geboren 1973

Universitäre Ausbildung

  • Wintersemester 1992/93 Aufnahme des Studiums der Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • 1997 Erste juristische Staatsprüfung vor dem Justizprüfungsamt beim Oberlandesgericht Köln (Freiversuch)
  • 1997-2000 Promotion bei Prof. Dr. Ossenbühl am Institut für Öffentliches Recht - Abteilung Staatsrecht - der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Referendariat

  • 1999-2001 Rechtsreferendar beim Oberlandesgericht Köln
  • 2001 Zweite juristische Staatsprüfung vor dem Landesjustizprüfungsamt Nordrhein-Westfalen

Berufliche Tätigkeiten

  • 1994-1997 Studentische Hilfskraft am Juristischen Seminar der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • 1997 Aushilfsangestellter im Sekretariat des 1. Untersuchungsausschusses des Bundestages der 13. Wahlperiode – „Der nukleare Schwarzmarkt und der Münchener Plutoniumfall“
  • 1997/1998 Wissenschaftliche Hilfskraft an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Korrekturassistent Lehrstuhl Prof. Dr. Breuer)
  • 1998 Wissenschaftliche Hilfskraft an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Korrekturassistent Lehrstuhl Prof. Dr. Isensee)
  • 1997-1998 Freier Mitarbeiter in der Rechtsanwaltssozietät Lersch & Partner, Bad Breisig-Bonn-Erfurt
  • 1999 Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Mitglieds des Deutschen Bundestages (MdB) Steffen Kampeter
  • 2001-2002 Rechtsanwalt im Justitiariat des Deutschen Hochschulverbandes für Hochschul- und Beamtenrecht der neuen Bundesländer, für Sozialversicherungsrecht und das Beamtenversorgungsrecht
  • 2002-2006 Referent im Rechtsreferat des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)
  • Seit 2006 Professor am Zentralbereich der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung