GSB 7.0 Standardlösung

"Berufswunsch: Staat machen!"

Die Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung (HS Bund) hat in der praxisnahen, akademischen Ausbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes seit 1979 eine zentrale Rolle. Die Hochschule des Bundes hat 10 assoziierte Fachbereiche im ganzen Bundesgebiet. Außergewöhnliche Studiengänge führen zu Bachelor, Diplom oder Master. Die zukünftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im gehobenen und höheren nichttechnischen Dienst auf Bundesebene werden an der HS Bund auf einem hohen Niveau ausgebildet:

  • Der Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung in Brühl bildet Beamtenanwärter im gehobenen nichttechnischen Dienst der allgemeinen und inneren Verwaltung des Bundes im Fern- oder Präsenzstudium aus.
  • Der Fachbereich Auswärtige Angelegenheiten mit Sitz in Berlin bietet den Studiengang Auswärtiger Dienst an.
  • Der Fachbereich Bundespolizei mit Sitz in Lübeck bietet den Studiengang Polizeivollzugsdienst in der Bundespolizei an.
  • Der Fachbereich Bundeswehrverwaltung in Mannheim bietet den Studiengang Verwaltungsdienst in der Bundeswehrverwaltung im Fern- oder Präsenzstudium an.
  • Der Fachbereich Finanzen in Münster bietet den Studiengang Zolldienst des Bundes an. Ebenso den Hauptstudienteil des Studiengangs Verwaltungsinformatik.
  • Der Fachbereich Kriminalpolizei bietet den Studiengang Kriminaldienst des Bundes an.
  • Der Fachbereich Landwirtschaftliche Sozialversicherung in Kassel bietet den Studiengang Verwaltungsdienst der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau an.
  • Der Fachbereich Nachrichtendienste mit seinen beiden Abteilungen bietet die Studiengänge Bundesnachrichtendienst und den Studiengang Verfassungsschutz des Bundes an.
  • Der Fachberiech Sozialversicherung mit Sitz in Berlin bieten den Studiengang Sozialversicherungsrecht LL.B. in Berlin und Bochum an.
  • Der Fachbereich Wetterdienst in Langen bei Frankfurt und Fürstenfeldbruck bietet den Studiengang Wetterdienst / Geophysikalischer Beratungsdienst der Bundeswehr an.
  • Am Zentralen Lehrbereich der Hochschule in Brühl wird das Gemeinsame Grundstudium für einen Großteil der Studierenden durchgeführt. Der Zentralbereich ist auch Sitz des "Masters of Public Administration" (MPA), dem ersten Masterstudiengang der Hochschule.

Die Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung hat – zusammen mit Ihren Fachbereichen – als eine der wenigen Hochschulen in Deutschland seit mehr als 30 Jahren Erfahrung in der Verzahnung von Theorie und Praxis in dualen Studiengängen. In unserem dualen Studienmodell steht Ihnen - neben theoretischen Studienphasen an der Hochschule - eine Vielzahl an Bundesbehörden für die berufspraktischen Studienphasen zur Verfügung. Besonderer Vorteil: Theorie und Praxis sind somit optimal verzahnt und auf zwei Lernorte aufgeteilt. Die Hochschule und Bundesbehörden stehen für Ihr jeweiliges Studium in engem Austausch und stimmen die Ziele und den Verlauf der berufspraktischen Studienphasen optimal auf die theoretischen Studienphasen ab. Trotz hoher Praxisorientierung setzt die Hochschule des Bundes bei all ihren Studiengängen auf ein grundständiges, wissenschaftliches Studium.

ABSPANN